Adler Buldern schließt Jubiläumsjahr mit Festakt ab

+
Bei der 24-Stunden-Radstaffel waren die Mitglieder des Sportvereins noch selbst im Einsatz. Am Wochenende können die Adlerträger in Ruhe ihr Jubiläum feiern.

Buldern. Die zahlreichen Aktivitäten im Jubiläumsjahr der DJK Adler Buldern neigen sich dem Ende und gleichzeitig dem Höhepunkt entgegen. Der Sportverein steht kurz vor dem großen Jubiläumswochenende, das mit dem großen Festakt am Sonntag endet

Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss ist die Jubiläumsmesse und der anschließende Festakt in der Mehrzweckhalle Buldern an diesem Sonntag, 25. August, zu dem ebenfalls die gesamte Bulderner Bevölkerung eingeladen ist. 

Jubiläums-Messe beginnt um 10.30 

Uhr Die Messe beginnt um 10.30 Uhr und wird begleitet durch den Kinder- und Jugendchor Buldern. Ab 11.30 Uhr spielen zunächst die „Pumpernickel“, die zum größten Teil aus den Reihen des Fanfarenzugs stammen. Anschließend eröffnet der 1. Vorsitzende Klaus Kimmeskamp den Festakt und begrüßt die zahlreich vertretenen Ehrengäste: Vom Ortsvorsteher über die Bürgermeisterin bis hin zum Landrat und den Landtags- und Bundestagsabgeordneten werden zahlreiche politischen Mandatsträger vertreten sein. Zudem werden die Präsidenten der einzelnen Landessportverbände, die Vertreter der Dülmener Sportvereine und der Bulderner Vereine zu der Feier erwartet.

„Adlerfilm“ und Sportfotos aus der Vereinsgeschichte

Nach einem ausführlichen Rückblick über die 100-jährige Adlergeschichte folgen Grußworte der Ehrengäste und die Ehrung verdienter Sportler. Für Auflockerung sorgen die „Pumpernickels“, der Projektchor Buldern und stimmgewaltige Adlerveteranen, die zum Abschluss des offiziellen Teils alte Adlerlieder zum Besten geben, so dass manch einem sicher das Herz aufgehen wird. Anschließend wird der Adlerfilm gezeigt, der alle Aktivitäten des Jubiläumsjahres Revue passieren lässt, sowie eine Präsentation von Sportfotos aus der 100-jährigen Adlergeschichte.

Viele Organisationen aus Buldern helfen mit

Um allen Sportlern der DJK Adler Buldern eine Teilnahme an dem Festakt zu ermöglichen, haben sich der Fanfarenzug, der Spielmannszug und die Feuerwehr bereit erklärt, die Bedienung zu übernehmen. Das DRK sorgt mit einem Kaffee- und Kuchenstand für eine zusätzliche Versorgungsmöglichkeit. „Ich möchte mich im Namen aller Sportler für diese tolle Unterstützung bedanken“, sagt Wilfried Rath.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare