An jedem zweiten Mittwoch im Monat

„3D-Druck für alle“: Monatliches Treffen ab sofort in der Artothek

+
Udo Schotten (links) und Rüdiger Behrens zeigen einige Produkte, die sie mit dem 3D-Drucker hergestellt haben, darunter zum Beispiel das Lüdinghausener Tor.

Dülmen. „3D-Druck ist die Zukunft von morgen und von heute“, so Rüdiger Behrens von der Artothek Münsterland. Egal ob in der Autoindustrie, in der Zahnmedizin, auf der Raumstation ISS oder auch in der Kunst – der 3D-Drucker sei schon jetzt nicht mehr wegzudenken. „Den 3D-Druck gibt es schon seit den 1970er Jahren, doch er kommt jetzt erst so richtig in Fahrt“, erklärt Udo Schotten. Teil dieses Trends möchte nun auch der Artothekenverein sein. Künftig soll sich an jedem zweiten Mittwoch im Monat – jeweils ab 18 Uhr – ein Interessentenkreis zum Thema 3D-Druck in der Artothek einfinden.

Eingeladen ist Jedermann. Gleichgültig, ob er bereits beruflich mit einem 3-D-Drucker arbeitet oder sich erst einmal die Arbeitsweise eines solchen Druckers anschauen möchte. Es können nicht nur effizienter Dinge hergestellt werden, sondern auch zeitsparender und umweltschonender, denn das Material kann wieder eingeschmolzen und somit wiederverwendet werden. Zudem entsteht bei der Produktion kaum Abfall. „Der Phantasie sind beim 3D-Druck kaum Grenzen gesetzt“, betont Rüdiger Behrens. „Nur das Material gibt uns begrenzte Möglichkeiten“, ergänzt Udo Schotten.

Martin Stolz, Initiator des Projekts, zeigte Behrens und Schotten den 3D-Druck anfangs. Beide Dülmener waren sofort begeistert von der Technik und den vielseitigen Möglichkeiten dieser Arbeitsweise.

Udo Schotten kümmert sich seitdem um das Programmieren der Dateien, die Rüdiger Behrens dann anschließend mit dem 3D-Drucker umsetzt. Interessierte können sich diesen Prozess des 3D-Drucks in regelmäßigen Treffen aneignen und verschiedene Sachen selbst ausprobieren und sich anschauen. „Dabei ist es egal, ob man sich schon mit dem 3D-Druck auskennt oder sich die Arbeitsweise einfach mal anschauen möchte“, macht Schotten noch einmal deutlich. „Ob Schüler oder Rentner – jeder ist eingeladen“, so Behrens ergänzend.

Der „Stammtisch“ findet in den Räumen der Artothek Münsterland, Marktstraße 46 in Dülmen, statt.

Am heutigen Mittwoch startet die Aktion: „Wir freuen uns auf viele Interessierte, Neugierige und auch Könner, um uns mit ihnen auszutauschen und gemeinsam auf neue Ideen zu kommen“, erklären Rüdiger Behrens und Udo Schotten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare