Schützenbruderschaft St. Michael feiert von Samstag bis Montag

Zwei Festbälle mit Live-Musik

Statt eines Bierkönigs wird in Stevede im Anschluss an das Vogelschießen ein Ossenkopp-König ermittelt, diesmal zum 15. Mal seit der Premiere 1997.

Coesfeld. Kindervogelwerfen, Vogelschießen, Ossenkoppschießen und schließlich internes Torfkönigschießen der Junggesellen – ab Samstag ist einiges los in Stevede, wenn die Schützenbruderschaft St.

Michael ihr diesjähriges Fest feiert. Höhepunkte werden neben dem Vogelschießen auf dem Hof Schulze Böving sicherlich die beiden Königsbälle am Samstag und Montag jeweils ab 20 Uhr im Festzelt an der alten Schule sein. Bei jeweils 4 Euro Eintritt für Nichtmitglieder sind dort alle feierlustigen Coesfelder herzlich willkommen. Für Party- und Tanzmusik sorgt die Live-Band „Wipe Out“.

Beim Schützenball am Samstag heißt es für die amtierenden Regenten, sich vom Königsthron zu verabschieden. Im Vorjahr hatte Robert Kappert die Reste des Vogels von der Stange geholt. Noch einige Tage regiert er das Steveder Schützenvolk gemeinsam mit seiner Königin Annette Niewerth, den Ehrendamen Evija Korth und Petra Kappert sowie den Ehrenherren Willi Korth und Christian Niewerth.

Eröffnet wird das Schützenfest traditionell durch den Nachwuchs. Denn zunächst einmal steht am Samstag, 18. Juni, ab 14 Uhr das Kinderschützenfest auf dem Programm. Beim Vogelwerfen warten wieder einige Preise auf die Teilnehmer. Das Vorjahreskönigspaar bildeten Luzie Große Lembeck und Ansgar Grote. Parallel findet ein Seniorenkaffeetrinken im Festzelt statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt diesmal der Spielmannszug Ahaus.

Der Sonntag, 19. Juni, steht nach einer Messe im Festzelt (9.30 Uhr) und dem Totengedenken ganz im Zeichen des Vogelschießens. Eine Besonderheit in Stevede: Ist die Regentenfrage geklärt, steigt der Wettbewerb um den Ossenkopp-König. „Wir machen das Ossenkopp-Schießen seit 1997“, sagt Vorsitzender Willi Korth. „Die Idee, auf Stadtwappen zu schießen, hatten wir zuvor beim großen Stadtschützenfest, um unsere Bodenständigkeit und Verbundenheit mit der Stadt Coesfeld zu zeigen. Auch die Frauen dürfen dabei mitschießen. Dieser Wettbewerb sorgt immer für viel Geselligkeit rund um die Stange und hat sich bei uns absolut etabliert.“

Die Parade vor dem neuen Königsparade findet am Montag, 20. Juni, ab 19.30 Uhr auf dem Hof Hüppe statt, anschließend steigt der Königsball.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare