Verein informiert am 2. April über Mehrgenerationenhaus

WohnArt Coesfeld e.V. stellt sein Projekt vor

Coesfeld. Der Verein hinter dem Mehrgenerationenhaus am Hengtesportplatz hat sich gegründet und geht nun erstmals mit einer Informationsveranstaltung an die Öffentlichkeit.

„Wir verstehen uns als kreative Mitdenker, die gemeinsam das Mehrgenerationenhaus in Coesfeld von der Idee bis zum Einzug selbst realisieren wollen“, beschreibt Monika Borgert, Vorsitzende des Vereins WohnArt Coesfeld e.V. die Philosophie.

Und so haben sich die Vereinsmitglieder auch einstimmig gegen einen kommerziellen Investor entschieden. „Wir machen das selbst - entweder als Genossenschaft, als GbR oder als Eigentümergemeinschaft. Bei der Wahl der juristischen Form bekommen wir professionelle Unterstützung vom Wohnbund NRW “, erklärt die Vorsitzende. Geplant sind 18 Wohneinheiten in unterschiedlichen Größen, von denen nach jetzigem Stand etwa zwei Drittel für die Vereinsmitglieder zur eigenen Nutzung oder zur Vermietung reserviert sind.

„Wir haben also noch Platz und würden uns über weitere Interessenten freuen“, betont sie. „Wir suchen vor allem Leute, die Spaß daran haben, das Haus oder die Häuser mitzugestalten oder das kreative Miteinander in unserer Gruppe weiter voran zu bringen. Ideen und Engagement sind bei uns stets willkommen.“

Der noch freie Wohnraum soll flexibel nutzbar sein. Es sind größere und kleinere Wohnungen dabei, so dass junge Familien, Paare und Singles aller Altersgruppen hier Platz finden. Einen Eindruck können Interessierte bei einer ersten Informationsveranstaltung des Vereins bekommen.

Die Coesfelder Kommunikationsagentur wortART wurde vom Vereinsvorstand mit der Öffentlichkeitsarbeit betraut. Geschäftsführerin Doris Röckinghausen setzt auf Kontinuität: „Ein solches Bauvorhaben ist für Coesfeld neu. Über Informationsabende zu verschiedenen Themen, wie Energieeffizienz, ökologisches Bauen und Mehrgenerationenwohnen sowie zusätzliche regelmäßige Stammtische für konkrete Interessenten wollen wir daher möglichst vielseitig und dauerhaft ins Gespräch kommen.“ Zusätzlich wird in Kürze die vereinseigene Website WohnArt Coesfeld e.V. mit allen Informationen freigeschaltet.

Beim ersten Informationsabend stellt der Verein das Projekt und sich selbst vor, Brauhaus Stephanus, Mittwoch, 2. April, 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare