Karnevalsparty, Umzug und Büttabend

„Wittenfeld Wilau": Nachbarn aus Goxel nähen Kostüme und bauen den Prinzenwagen

+
Mit rund 40 Erwachsenen und zehn Kindern bereitet sich der Bezirk 3 auf den bevorstehenden Karnevalsumzug vor. Die Männer bauen den Wagen; die Frauen nähen die Kostüme.

Coesfeld. Die Goxeler stecken mitten in den Vorbereitungen für ihren traditionellen Karnevalsumzug am Sonntag, 23. Februar. Besonders bringt sich dabei in diesem Jahr der Bezirk 3 (Zur Hasenkapelle, Heideweg) ein, der für die Gestaltung des Prinzenwagens zuständig ist.

Mit rund 40 Erwachsenen und zehn Kindern ist er der kleinste Bezirk der Nachbarschaft Wittenfeld. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir gemeinsam so viel auf die Beine stellen“, so Claudia Strotkämper. „Teilweise haben sich auch noch Freunde und Familienmitglieder angeschlossen.“

Mit dem Bau des Prinzenwagens haben die Männer bereits Anfang Dezember begonnen. In der Scheune von Stephan Wolfert waren sie ungestört – denn das diesjährige Motto soll bis zum Umzug geheim bleiben. Am Samstagvormittag trafen sich vor allem die Frauen und Kinder, um an den passenden Kostümen zu arbeiten.

Altweiberkarneval im Pfarrzentrum

„Die Stoff-Zentrale ist uns mit dem Preis für die Materialien sehr entgegengekommen“, sagt Strotkämper. Sie bedankt sich außerdem bei der Agravis, dem Autohaus Franzsander, dem BHD und der Volksbank für Kamelle-Spenden. Das Karnevalswochenende beginnt für die Wittenfelder mit dem Altweiberkarneval am Donnerstag, 20. Februar.

„Wir werden das Wohnzimmer unseres Ehrenvorsitzenden Bernhard Hölscher stürmen, danach eine Runde durch Goxel drehen und anschließend im Pfarrzentrum zum Kaffeetrinken zusammenkommen“, sagt der Vorsitzende Volker Barenbrügge. Die Jüngsten feiern den Kinderkarneval mit buntem Programm und der Proklamation des Kinderprinzenpaars am Samstag von 10 bis 12 Uhr im Festzelt. Der Eintritt ist wie immer frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt. 

Karnevalsparty und Büttabend

Um 19.30 Uhr startet am selben Ort der Büttabend, danach geht es mit einer Karnevalsparty weiter. Der traditionelle Umzug startet schließlich am Sonntag mit rund 20 Wagen und Fußgruppen um 15 Uhr am Markenweg. Im Anschluss lädt die Nachbarschaft zur Party im Festzelt ein. „Die ersten beiden Stunden bis etwa 19 Uhr wird es mit Rücksicht auf die kleineren Kinder noch etwas ruhiger zugehen“, kündigt Maria Lammering, ehemalige Vorsitzende der Nachbarschaft, an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare