Samstag findet der Büttabend der KoKiKaTe statt

Es wird Besuch aus Russland geben...

Hanni Eversmann ist seit fünf Jahren nicht mehr von der Letteraner Karnevals-Bühne wegzudenken. An diesem Samstag ist sie gegen 21.30 Uhr an der Reihe.

Lette. Die närrische Jahreszeit treibt auch in Lette auf ihren Höhepunkt 2013 zu: an diesem Samstag, 2. Februar, um 19.30 Uhr startet die Galasitzung und der Büttabend vom KoKiKaTe im Bürgerhaus Böinghoff. Das Motto in diesem Jahr: „Lettes venezianische Nacht“ – eine schöne Herausforderung für die Kostümauswahl der Besucher und Organisatoren also.

Traditionell werden dabei wieder Tanzgruppen, Büttenreden, Gesangs- und natürlich einige Sketcheinlagen – sowohl von „alten Hasen“ als auch von neuen Gesichtern für eine ausgelassene Stimmung sorgen. Einen Höhepunkt wird dabei sicher wieder der Auftritt vom Letteraner Urgestein Hanni Eversmann sein. Die fünffache Großmutter stand vor fünf Jahren das erste Mal auf der Karnevalsbühne und leckte damals direkt Blut: „Ich bringe die Menschen gerne zum Lachen. Lampenfieber habe ich dabei zwar immer noch, aber bisher ging immer alles glatt.“

Bühnenerfahrung sammelte Eversmann, die in Rorup geboren wurde und vor 42 Jahren nach Lette zog, schon seit 1994. Seither tritt sie regelmäßig mit der plattdeutschen Theatergruppe der Kolpingsfamilie Lette und der Theatergruppe der Theatergruppe der kfd Lette auf. „Auf der Bühne gelandet, bin ich eher durch Zufall – aber seitdem ich darauf stehe, will ich nicht darauf verzichten.“

Rollen hat sie in den vergangenen Jahren schon viele gespielt – bei plattdeutschen Theateraufführungen häufiger „die Oma“ – beim Büttabend alles von einer Priesterin, über die Siegerin einer Fernsehrlotterie – bishin zu „Miss Schrubber“. In der Rolle als weltgewandte Putzfachkraft, sorgte sie im vergangenen Jahr dafür, dass kaum ein Auge trocken blieb.

In diesem Jahr ist sie gegen 21.30 Uhr an der Reihe mit ihrer Nummer. Was dabei genau auf die Zuschauer zukommt, bleibt dabei natürlich geheim. Nur so viel sei verraten: es wird Besuch aus Russland geben...

Zum Thema

Einige wenige Restkarten zum Stückpreis von 10 Euro sind für den Abend noch in der Gaststätte Böinghoff zu erwerben.

Streiflichter-Ausgabe vom 30.1.2013

Von André Sommer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare