„Mash-up-Musical“ an der Freilichtbühne Coesfeld

Wilde Tiere sind los

Bei den Szenen aus dem „Dschungelbuch“ verwandeln sich die 20 Teilnehmer des Workshops, der vom Jugendamt finanziert wird, in wilde Tiere. [aF]Foto: Lüking[eF]

Coesfeld. Kreischende Affen, trompetende Elefanten, wilde Tiger und laute Papageien.

Diese Tiere findet man nicht nur im Zoo sondern neuerdings auch an der Freilichtbühne in Coesfeld. Wenn die Teilnehmer des „Mash-up-Musical“- Workshops die Szenen aus dem Dschungelbuch proben und sich in die unterschiedlichsten Tiere verwandeln, klingt es fast wie im Zoo. Unter der Leitung von Oliver Haug und Julie Klos von der Freilichtbühne Coesfeld erarbeiten die 10- bis 14-Jährigen Choreografien, spielen Theater, lernen Lieder aus verschiedenen Musicals und können einmal selber zu Musical-Darstellern werden.

„Wir möchten den Kindern einen Einblick in die Welt der Bühnenarbeit geben. In einem Ferienprojekt wie diesem kann man natürlich kein komplettes Musical einüben. Deswegen haben wir uns für eine choreografische Zusammensetzung aus mehreren Liedern entschieden“, sagt Julie Klos. Da gibt es Ausschnitte aus bekannten Musicals wie „Die Schöne und das Biest“, „Milch“, „Das Dschungelbuch“ oder „Tanz der Vampire“. „So hat jeder die Möglichkeit verschiedene Rollen auszuprobieren“, so Klos, die Chorleiterin bei der Freilichtbühne ist.

Das Ferienprojekt findet im Rahmen des „Kulturrucksacks“ der Stadt Coesfeld in Zusammenarbeit mit der Freilichtbühne statt. „Die Anmeldelisten waren sofort voll“, sagt Opern- und Konzertsängerin Julie Klos. „Es ist klasse, dass die Kinder sich so mit Musikunterricht auseinandersetzen können, der ansonsten für viele zu teuer wäre.“

Nach den vier Probentagen findet am heutigen Mittwoch eine Aufführung vor Eltern, Freunden und Verwandten statt. „Ein bisschen aufgeregt bin ich schon“, sagt die elfjährige Meike. „Aber es macht echt Spaß. Besonders das Singen!“ Auch Antonella (13 Jahre) gefällt der Workshop: „Ich spiele bei der Freilichtbühne und kann hier neue Erfahrungen sammeln.“ „Wir haben total Spaß hier. Neue Freundschaften sind entstanden und es sind viele schöne Stimmen dabei. Wenn wir die Lust auf Schauspielern und Singen wecken können, dann haben wir alles richtig gemacht“, freut sich Klos.

SL-Ausgabe vom 30.10.2013

Von Greta Lüking

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare