Entspannungstrainerin Ute Heilkenbrinker bietet ab dem 6. Mai neue Gesprächskreise für Mütter an

Wenn Mama „funktionieren“ soll …

Ute Heilkenbrinker möchte Müttern in Coesfeld einen Raum bieten, in dem ohne Druck einfach mal gesprochen werden darf. Foto: Tiffe

Coesfeld. Wenn Frauen Beruf und Kind unter einen Hut bringen müssen, dann ist der Druck, der auf der Familie lastet, in aller Regel enorm. Auch die Beziehung zum Partner kann da schon mal auf eine harte Probe gestellt sein. Denn über allen Aufgaben lastet das ständige Gefühl der Mutter, „einfach nur funktionieren zu müssen“.

„Ich habe festgestellt, dass viele Mütter heutzutage einfach überlastet sind“, sagt Ute Heilkenbrinker. Einen Raum zu bieten, in denen frau einfach mal sprechen kann – darum geht es der Entspannungstrainerin. Deshalb bietet sie Gesprächskreise für Mütter von Kindern vom Kleinkind bis zum Jugendlichen an. „Frauen fehlt manchmal der Mut, über Dinge zu sprechen, die sie beschäftigen.“ Dazu will Heilkenbrinker nun ermutigen – und den passenden Rahmen bieten. „In einem Raum, in dem gelacht und geweint werden darf, in dem man sich öffnen mag.“

Ganz wichtig sei der 46-Jährigen, die selbst Mutter von zwei erwachsenen Söhnen ist, die Begegnung auf Augenhöhe. Sie selbst nehme zwar auch als Initiatorin, in erster Linie aber selbst als Mutter an den Gesprächskreisen teil. „Meine Kompetenz ist: Ich bin Mutter, und zwar leidenschaftlich“, stellt die Coesfelderin klar. Und sie weiß: „Geht es den Müttern gut, dann geht es auch den Kindern gut!“

Neben den Gesprächskreisen arbeitet Heilkenbrinker als Entspannungstrainerin mit Klangschalen. „Einklang“ heißt ihr Angebot in einem Raum in der „Mindness by Bense“ in der Borkener Straße 134a. „Ich hatte gar nicht vor, mich selbstständig zu machen“, gesteht Heilkenbrinker. „Ich folge einfach dem Fluss des Lebens.“ Rein aus persönlichem Interesse habe sie vor einigen Jahren eine Ausbildung zur Entspannungstrainerin begonnen. Erst nach und nach sei daraus der Gedanke erwachsen, ein neues Klangschalen-Angebot für Coesfeld zu schaffen.

Dabei gehe es darum, runterzufahren und sich auf sich selbst zu besinnen. In Gesprächen habe die frühere Gruppenleiterin im Behindertenbereich festgestellt, dass der Bedarf, einfach mal erzählen zu können, gerade auch bei jungen Müttern bestehe. „Ich war selbst zehn Jahre lang in einem Gesprächskreis. Das war das Beste, was mir als Mutter passieren konnte.“

Mütter ermutigen, auf ihr Bauchgefühl zu hören – das ist eines ihrer Ziele. Dafür bietet sie ab Dienstag, 6. Mai, drei Zeiten für 14-tägliche Gesprächskreise mit maximal fünf Müttern an. Bei einem Infoabend am Donnerstag, 10. April, um 20 Uhr in der „Mindness by Bense“ können Interessierte alle Fragen loswerden. Anmeldungen für die Gesprächskreise nimmt Ute Heilkenbrinker unter Tel. (0152) 28467559 entgegen. Infos: einklang-heilkenbrinker.de.

Die Termine: dienstags 9 bis 11, 14.30 bis 16.30 oder 17.30 bis 19.30 Uhr (ab 6. Mai, 14-täglich, 15 Euro pro Sitzung).

SL-Ausgabe vom 26.3.2014

Von Anna Tiffe und Raphael Haag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare