Mobilität im ländlichen Raum 

Weitere Förderung: Stadtwerke Coesfeld unterstützen Bürgerbus

Dietmar Hille (von links), Werner Gehling sowie Werner Hinske vom Bürgerbus Coesfeld e.V. und Stadtwerke-Geschäftsführer Ron Keßeler bei der „Scheckübergabe“ für weitere fünf Jahre Unterstützung des Coesfelder Bürgerbusses.

Coesfeld. „Wir nehmen Energie persönlich“ steht da. Darunter ist eine fröhliche, vier-köpfige Familie zu sehen. Wer jetzt denkt, „diese Werbung kenne ich doch“, liegt ganz richtig. Es sind die Stadtwerke Coesfeld, die auf dem rot-weißen RVM-Bus des Bürgerbus Coesfeld e.V. zu sehen sind – denn sie sind Hauptsponsor des Coesfelder Bürgerbusses.

Für die Menschen ist der Mercedes-Kleinbus, der auf seiner Tour durchs Stadtgebiet insgesamt 29 Haltestellen in und zwischen Lette, Goxel und Coesfeld ansteuert, längst Normalität geworden. Vor kurzem feierte der seinen fünften Geburtstag und verzeichnet mittlerweile rund 40 000 Fahrgäste. Der 50 000. Fahrgast sollte eigentlich dieses Jahr befördert werden, jedoch machte Corona einen Strich dadurch: Nach zwei Monaten Zwangspause ist der Bürgerbus erst seit dem 12. Juni wieder auf Tour. 

Seit Start des Bürgerbusses sind die Stadtwerke Hauptsponsor. Jetzt verlängerte das Unternehmen seinen Vertrag um fünf Jahre. Dietmar Hille, Vorsitzender des Bürgerbus Coesfeld e.V., freut sich darüber: „Die Stadtwerke tragen damit dazu bei, dass der Bürgerbus seiner Aufgabe als Linienbus, der den ländlichen Raum versorgt, nachkommen kann.“

Ron Keßeler, Geschäftsführer der Stadtwerke, betont, dass ihm die Unterstützung des Bürgerbusses am Herzen liegt: „Mit ihm deckt der Bürgerbusverein Strecken ab, die durch den regulären ÖPNV nicht angefahren werden. Auf diese Weise sind die Bürgerinnen und Bürger deutlich mobiler und unabhängiger unterwegs.“ Und profitieren von einer zuverlässigen Truppe von rund 30 ehrenamtlichen Fahrern, die an fünf Tagen in der Woche und zehn Stunden am Tag von 8 bis 18 Uhr für sie unterwegs sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare