Voltigierabteilung des ZRuFV Coesfeld/Lette spaltet sich ab: „Letteraner Volti-Zoo" startet ins erste Geschäftsjahr

Akrobatik hoch zu Ross: In Lette gründet sich ein neuer Voltigierverein aus der bisherigen Abteilung des ZRuFV.

Coesfeld / Lette. Getrennte Wege gehen zukünftig der Zucht-, Reit- und Fahrverein Coesfeld/Lette e.V. und seine bisherige Voltigierabteilung. Die Akrobaten auf dem Pferderücken machen sich selbstständig: Ab Januar lösen sie sich gänzlich aus dem Gesamtverein heraus. Dann beginnt das erste Geschäftsjahr des offiziell seit August bestehenden Vereins Letteraner Volti-Zoo. Die erste Vorsitzende der neuen Gruppe ist Monika Hamsen, die zuvor „Volti-Abteilungsleiterin“ des ZRuFV Coesfeld/Lette war. Das Amt der Geschäftsführerin übernimmt Anna Nickisch.

„Wir freuen uns sehr darauf, dass es bald losgeht“, so Hamsen. Sieben Pferde und die Reithalle im Beikel stehen den Pferdesportlern zukünftig zur Verfügung. Damit der Verein wirtschaftlich auf eigenen Beinen steht, haben die Voltigierer vorgesorgt. So konnten sie die Letter Reitanlage neu anpachten. Eigentümer des Grundstücks ist die Stadt Coesfeld. Eine symbolische Übergabe der sportlichen Stätte, die bisher auch von Dressurreitern des ZRuFV Coesfeld/Lette benutzt wurde, findet an diesem Sonntag, 30. Dezember, statt. Renovierungsarbeiten auf der Anlage seien für die Zukunft geplant.

Ein Anlass für die Neugründung des Letteraner Volti-Zoos waren Überlegungen, die Reitanlage im Beikel als Standort nicht weiter zu erhalten und einen neuen Standort für die Voltigierer zu errichten. „Daraufhin haben wir uns im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzeptes, DIEK Lette, für die bestehende Anlage eingesetzt“, erklärt Hamsen. 385 Stimmen sammelten die Voltigierer damals in einer Unterschriftenaktion für den weiteren „Volti-Betrieb“ im Coesfelder Ortsteil. Auf der DIEK-Projektmesse im Juni präsentierten sie bereits ihr Projektziel, das beinhaltete, einen eigenen Verein zu gründen. „Für uns ist diese neue Lösung schon ein Verlust – schließlich hat der ZRuFV Coesfeld/Lette erstmal keine Voltigierabteilung mehr“, so Christel Thoms, Geschäftsführerin des ZRuFV. Sie betont, dass die Trennung im Guten stattgefunden habe. „Wir werden in Zukunft auf jeden Fall gerne mit dem Letteraner Volti-Zoo zusammenarbeiten und Moni mit Rat und Tat zur Seite stehen“, erklärt Thoms.

Zum Thema: Letteraner Volti-Zoo:

„Letteraner Volti-Zoo e.V.“ heißt der neue Voltigierverein in Lette. Zur Verfügung stehen den Mitgliedern sieben Pferde und etwa 15 Trainerinnen. Wichtig: Auch Voltigierer, die bisher Mitglied der Voltigierabteilung des ZRuFV Coesfeld/Lette waren, müssen sich um- und für den neuen Verein anmelden.

Zum Thema: Neujahrsveranstaltung des ZRuFV Coesfeld/Lette

Die Mitglieder des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Coesfeld/Lette haben sich ordentlich ins Zeug gelegt, um das Jahr 2019 angemessen zu begrüßent: Am Dienstag, 1. Januar, feiern sie ab 14.30 Uhr ihre traditionelle Neujahrsveranstaltung im Pferdesportzentrum in Flamschen. „Bei den Vorbereitungen haben wir uns große Mühe gegeben“, so Christel Thoms, Geschäftsführerin des Vereins.

Das Motto lautet „Eine unendliche Geschichte“ und ist die Fortsetzung der Neujahrsveranstaltung aus 2018. „Es geht um das Pony ,Michel‘. das zunächst nicht springen möchte“, verrät Thoms. Besucher können die Geschichte des kleinen Vierbeiners an Neujahr kostenlos verfolgen – der Eintritt zum Event ist wie gewohnt frei.

Zu sehen ist unter anderem eine Dressur von Kira Soddemann, die kürzlich das Goldene Reitabzeichen verliehen bekam. Ihr Können präsentieren auch die Sulkyfahrer und ehemalige Voltigierer. Nicht dabei sind allerdings die Mitglieder der bisherigen Voltigierabteilung des ZRuFV Coesfeld/Lette, die ab Januar mit einem neuen Verein in ihr erstes Geschäftsjahr starten (siehe Bericht oben auf der Seite).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare