Vier Coesfelder Tanzgruppen im Finale der Duisburger Tanztage

Die Bailandos konnten sich mit einer Jury-Wertung von 83 Prozent für das Finale qualifizieren.

Coesfeld. Gleich vier der sechs Coesfelder Gruppen, die in diesem Jahr bei den Duisburger Tanztagen an den Start gingen, konnten sich für das Finale qualifizieren – ein Erfolg, auf den die Verantwortlichen der SG Coesfeld 06 und vom Tanz-Centrum sehr stolz sind.

Am Freitag, 10. März, machten sich die ersten vier Tanzgruppen bereits auf den Weg zum Amateurfestival. In der Auftaktshow, bei der es um Jazz- und Modern Dance ging, zeigten die Bisous (SG), die Black Jewels (SG), die Gruppe Indigo Muse (Tanz Centrum) und die Gruppe Impassioned (Tanz Centrum) ihr Können.

Dass dieser erste Wettkampf damit endet, dass drei Gruppen in das Finale einziehen, konnten sich weder Tänzer noch Trainer vorstellen. Dementsprechend ausgelassen war auch die Stimmung im Bus, mit dem die Tänzer abends wieder in Coesfeld ankamen. Für die Bisous, die in der Sparte Teens den dritten Platz belegten, geht es schon am Samstag, 1. April, um 18 Uhr weiter. Die Gruppen Indigo Muse (2. Platz) und Black Jewels (3. Platz) tanzen am Sonntag, 2. April, um 18 Uhr. Die großen Finalveranstaltungen finden alle im Theater am Marientor in Duisburg statt – eine besondere Kulisse für alle Tanzbegeisterten.

Traurig, aber trotzdem zufrieden mit der Jury-Wertung war die Gruppe Impassioned (Tanz Centrum). Mit ihrem selbst choreografierten Tanz erreichten sie 71,8 Prozent. Sie verpassten damit knapp den Finaleinzug, freuen sich aber schon darauf, die anderen Gruppen beim Finale anzufeuern.

Die Erfolgssträhne der Coesfelder Tänzer setzte sich auch bei den Wettkämpfen am vergangenen Sonntag fort: Die Bailandos von der SG erreichten mit 83 Prozent in der Jury-Wertung den zweiten Platz in der Sparte High Level. Besonders in dieser Kategorie war die Konkurrenz sehr stark. Umso mehr freute sich die Gruppe, dass sie mit ihrem Tanz „Euphoria“ so überzeugen konnte.

Die Butterflies (SG) schafften es leider nicht, in das Finale einzuziehen. Die Kinder zeigten ihre Choreografie zum Thema „Bärenbrüder“. „Dass sie nicht ins Finale eingezogen sind, lag nicht an ihrer Leistung, sondern an der besonders guten Konkurrenz“, meint Sarah Dittrich von der SG. „Etwas traurig waren die Mädels deshalb schon, aber es kann eben nicht immer klappen.“

„Wir sind wirklich sehr stolz auf die Coesfelder Gruppen“, zieht Silke Eckrodt vom Tanz-Centrum ein Fazit nach den bisherigen Wettkämpfen. Nun gelte es, sich gut auf das Finale Anfang April vorzubereiten. Karten für die Finalshows gibt es unter anderen bei den Streiflichtern in Coesfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare