Vielfalt im Vordergrund: Konzert Theater Coesfeld präsentierte Spielzeit 2019/2020

+
Dr. Ulrike Hoppe-Oehl (von links), Hans-Christoph Zimmermann und Bettina Maurer präsentierten das Programm.

Coesfeld. Zahlreiche Interessierte zog es am gestrigen Dienstag in das Konzert Theater Coesfeld. Anders als sonst erwartete die Besucher jedoch keine gewöhnliche Vorstellung: Bei der Präsentation der Spielzeit 2019/2020 konnte die Öffentlichkeit erstmals in das neue Programm hineinschnuppern und sich schon einmal die ersten Termine rot im Kalender anstreichen.

Von Theaterstücken über Konzerten bis hin zu Kabaretts – auch die neue Spielzeit bietet ein breites Spektrum an Kulturveranstaltungen. Dr. Ulrike Hoppe-Oehl führte im Namen der Ernsting Stiftung Alter Hof Herding durch das Programm und betonte wie entscheidend das Fördern von Kultur ist: „Das Unterstützen von neuen Talenten, war uns auch bei der Spielzeit 2019/2020 wichtig.“ Was etwa die Sparte Musik betrifft bleibt kein Wunsch offen: Von Kammermusik über Orchesterkonzerten bis hin zur Unterhaltungsmusik wird für jeden Geschmack etwas geboten. Dabei sind auch immer wieder Überraschungen vorhanden. Seinen Augen und Ohren kann man beispielsweise bei den „Alpin Drums“ kaum trauen. Die Gruppe trommelt in bayrischen Outfits auf Milchkannen und Co.

„Zu Beginn hat man zwar eine bestimmte Vorstellung vom Programm im Kopf, aber dann kommt am Ende doch wieder alles anders“, beschreibt Bettina Maurer den Planungsprozess. „Wie sich dann nachher dennoch alles zusammenfindet, hat auch etwas von Magie. Die große Vielfalt macht das Besondere der neuen Spielzeit aus.“ Deutlich wird dies bereits bei der Ensemblegröße. Von der One-Man-Show bis hin zum großen Ensemble ist alles dabei.

So schlüpft Bodo Wartke bei „König Ödipus“ rasant in gleich 13 Rollen. Doch nicht nur Sprechtheater steht im Vordergrund: Das Maskentheater Flöz kommt gänzlich ohne Worte aus. Bei „Der Morgen kann warten“ wird die aktuelle Thematik des Pflegenotstandes auf besondere Weise mit einem Mix aus Schau- und Schattenspiel dargestellt. Natürlich wird auch für Kinder verschiedenen Alters das Passende geboten: Hierfür gibt es sogar ein eigenes Programmheft.

In den letzten Jahren hat außerdem die Sparte Entertainment an Beliebtheit hinzugewonnen. „Hierbei bringen die Künstler nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nach- und vor allem Mitdenken“, betont Hoppe-Oehl. Es werden unter anderem Kabaretts, Lesungen und die Reihe „Wort und Musik“ angeboten.

Bei der Sparte Musiktheater geht es auf der Coesfelder Bühne einmal rund um die Welt: Im Musical „On The Town“ entführen drei Matrosen die Zuschauer nach New York, die Operette „Eine Nacht in Venedig präsentiert den italienischen Karneval während Glucks Oper „Orfeo ed Euridice“ sogar in die Unterwelt führt. Eine technische Finesse mussten sich die Organisatoren bei der düsteren Oper „Lucia Lammermoor“ überlegen. „Das Team hat extra einen Brunnen, der über einer Versenkung in der Bühne aufgebaut wird, passend für das Coesfelder Theater entworfen“, schmunzelt Hans-Christoph Zimmermann, der als Musiktheaterdramatur das Konzerttheater in Coesfeld beim Programm berät. Verschiedene Tanzaufführugen zu Tanzarten wie etwa Ballett oder Tango komplettieren das Angebot.

Den Auftakt macht die Saison am 8. September zu nächst mit einem Theaterfest ab 14 Uhr. Draußen auf dem Theaterplatz präsentieren zahlreiche Walking Acts wie beispielsweise „Bastian Pantomime“oder Noah Chornys Vertikal-Akrobatik ihr Können. Mit-Mach-Aktionen laden die Besucher ein, selbst aktiv zu werden. Natürlich gibt es auch kulinarische Leckerein – herzhaft und süß. „Auch drinnen wird etwas geboten. Auf der Bühne kann man bei der Live-Probe zum Musical „Noah“ hineinschnuppern und so auch einmal hinter die Kulissen schauen“, freut sich Hoppe--Oehl über den Programmpunkt.

Der Ticketverkauf beginnt am Mittwoch, 12. Juni, um 8 Uhr. Karten sind unter anderem an den Vorverkaufsstellen in den Geschäftsstellen der Streiflichter, online auf www.konzerttheatercoesfeld.de, unter Telefon 0800-539 6000 sowie an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare