Workshop-Abend von frei.raum

Die vielen Gesichter der „Heimat“

+
Heimat hat nicht nur für Pastoralreferent Daniel Gewand etwas mit Wohlfühlen zu tun. Daher findet der Workshop mitten im Ladenlokal „Lebenslust“ statt.

Coesfeld. Wo ist meine Heimat? Warum bin ich nach Coesfeld gezogen? Was mache ich hier? War es das jetzt? „Für einige junge Erwachsene ist es natürlich: in Coesfeld geboren, zur Schule gegangen zu sein und dort zu arbeiten. Andere machen sich große Gedanken“, betont Daniel Gewand. Für den Pastoralreferenten von frei.raum Coesfeld und Christoph Aperdannier von Flügge Netzwerk aus Münster war es die Initialzündung das Thema „Heimat – Rückblick.Inspiration.Ausblick“ in einem Workshop aufzugreifen.

Dieser findet an diesem Donnerstag, 23. Januar, von 19.30 bis 21.30 Uhr statt – nicht in einem kargen Vortragsraum, sondern im Ladenlokal des Blumengeschäftes „Lebenslust“, Kleine Viehstraße 6, in Coesfeld – inmitten von Blumen und schönen Dingen. Im ersten Teil sollen Lieder angehört, Bilder angeschaut und an schöne Dinge erinnert werden. 

Im zweiten Teil kommen drei Gäste zu Wort, die ganz unterschiedliche Zugänge zur Heimat haben: Philipp Mussinghoff, Lehrer in Coesfeld, der in jungen Jahren von dem Ort seiner Kindheit und Jugend nach draußen ging und dann wiederkam. So hat er sein Elternhaus in Osterwick renoviert und lebt dort jetzt mit Frau und seinen drei Kindern. Michael Engelberg, Journalist, der ständig beruflich mit seinem Bulli unterwegs ist. Seine Heimat sind die Gewässer rund um Münster. Jan Aleff, Priester, eingefleischter Münsteraner, der beruflich zum Niederrhein ziehen musste. Heimat sind für ihn Beziehungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare