Tierschutzverein feiert am 29. Juni die Fusion, das 25. Jubiläum und die Eröffnung des neuen Kleintierhauses

Viel Programm rund um das Tierheim

Die weiße Fassade des Tierheims in Letteist schon schön herausgeputzt. Der 2. Vorsitzende Ulrich Schmitt (v.l.) und die beiden Tierpfleger Jennifer Wolters und André Arand freuen sich mit allen Festangestellten und ehrenamtlichen Helfern nun auf den großen Festtag am Samstag, 29. Juni. [aK]Foto: Haag[eK]

Lette/Coesfeld/Dülmen. „Hier wird richtig was los sein“, verkündet Ulrich Schmitt, der 2.

Vorsitzende des fusionierten Tierschutzvereins Coesfeld, Dülmen und Umgebung e.V., voller Vorfreude auf Samstag, 29. Juni. Dann wird von 11 bis 17 Uhr rund um das Tierheim in Lette, Stripperhook 51a, ein Fest gefeiert, „das es in dieser Form hier noch nicht gegeben hat“: ein Tag der offenen Tür mit viel Programm für Kinder und Erwachsene, Tierheimführungen, Musikeinlagen und vielem mehr.

Gründe für den großen Festtag gibt es gleich mehrere. Natürlich den Zusammenschluss der Tierschutzvereine Coesfeld und Dülmen, der formal am 17. April endgültig über die Bühne gebracht wurde. Darüber hinaus aber auch das 25. Jubiläum (1988 wurde der Dülmener Tierschutzverein gegründet, ein Jahr drauf der Tierschutzverein Coesfeld) und ganz aktuell auch die Eröffnung des neuen Kleintierhauses. „Es passt optimal, dass wir das Jubiläum so unmittelbar nach der vollzogenen Fusion feiern können, jetzt können wir uns als neuer Verein gleich in idealer Form der Öffentlichkeit präsentieren“, sagt Schmitt. Dass der Zusammenhalt (trotz oder vielleicht auch gerade wegen all der Nebengeräusche im Vorfeld der Fusion) schon jetzt hervorragend ausgeprägt sei, habe man im neuen Vorstandsteam bei den Vorbereitungen für die Jubiläumsfeier gemerkt. „Da werden natürlich jede Menge Helfer benötigt.“ Und so ließe sich schnell ein Wir-Gefühl unter den 500 Mitgliedern (davon rund 40 Aktive im Tierheim- beziehungsweise Gebäudedienst) entwickeln.

Neben stündlichen Führungen durch das Tierheim (mit allerdings jeweils begrenzter Besucherzahl) wird auch allerhand Unterhaltung geboten. Zu sehen gibt es Vorführungen dreier befreundeter Hundeschulen aus Coesfeld und Nottuln, die auf der Aktionswiese am Tierheim zum Beispiel Agility und Dogdancing präsentieren. Das Gestüt Borgarstadur zeigt seine Islandpferde, Vereinsmitglied Claudia Völker demonstriert das Mantrailing und die Jugendgruppe stellt sich und circa 20 Hunde aus dem Tierheim vor.

Auch einen musikalischen Rahmen wird es geben – mit Irish Folk von der Dülmener Gruppe „Four Winds“, mit Pop und Musicalsongs von Dülmener Musikschülern und mit Coversongs und selbst komponierten Hits von Schlagersänger Danny Bach.

Die kleinen Gäste werden unter anderem durch einen Luftballonkünstler und beim Kinderschminken (durch Vereinsmitglied Sabine Meyer aus Coesfeld) unterhalten. Zudem sind ein Trödelmarkt, Informations- und Verkaufsstände geplant. Und: Historische Landfahrzeuge werden nicht nur ausgestellt, sondern starten zwischen 14 und 15 Uhr auch zu einem Oltimer-Treckerkorso um die Felder.

Streiflichter-Ausgabe vom 19.6.2013

Von Raphael Haag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare