Feuerwehr Coesfeld veranstaltet am Sonntag, 24. Juni, einen großen Tag der offenen Tür mit viel Programm

Unterhaltung, Show und Information

Einige der 50 Aktiven des Coesfelder Löschzuges II, der mit der Organisation des Tages der offenen Tür am 24. Juni der Feuerwehr Coesfeld betraut ist.

Coesfeld. Ein imposantes Showprogramm, Unterhaltung für die ganze Familie und musikalische Umrahmung – das alles bietet die Feuerwehr Coesfeld am Sonntag, 24.

Juni, von 10.30 bis 18 Uhr auf ihrem Gelände im Rottkamp 15 – und hat noch dazu jede Menge nützliche Tipps im Gepäck, die in brenzligen Situationen überaus hilfreich sein können. „Besser Sie kommen zu uns – als wir zu Ihnen“ ist der Tag der offenen Tür treffend überschrieben.

Live-Vorführungen

stündlich im Programm

Rund 170 Aktive sind aktuell in den drei Löschzügen (I und II Coesfeld, III Lette) für die Feuerwehr im Einsatz, die Jugendfeuerwehr umfasst 25 Nachwuchskräfte. Und mit beinahe komplettem Aufgebot werden die Feuerwehrleute auch am Tag der offenen Tür vertreten sein, um sich und ihr Aufgabenfeld der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

„Als eine öffentliche Einrichtung der Stadt leisten hier viele Menschen ehrenamtliche Arbeit und betreiben wichtige Ausbildung“, sagt Steffen Meyermann, stellvertretender Löschzugführer, dessen Löschzug II in diesem Jahr mit der Organisation des Tages des offenen Tür betraut ist. „Es ist aber eine Veranstaltung der ganzen Coesfelder Feuerwehr“, betont er. Und die hat einiges zu bieten.

Los geht es um 10.30 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst mit Pastor Johannes Hammans (bei schlechtem Wetter wird in die Feuerwehrhalle ausgewichen). Anschließend werden ab 12.30 Uhr stündlich außergewöhnliche Programmpunkte stattfinden: etwa die Explosion von Spraydosen oder das Ablöschen einer brennenden Person (hier einer brennenden Schaufensterpuppe). Gleich zwei Mal wird die Hauptvorführung präsentiert: die Fett-Explosion in einer Küche – und zwar orginalgetreu nachgestellt mit einem von den Wehrleuten selbst aufgebauten Küchenraum samt Wänden auf einem Anhänger. „Bei einem Wohnungsbrand ist die Ursache meist in der Küche zu suchen“, erläutert Steffen Meyermann. „Den klassischen Fall, dass das Essen auf dem Herd vergessen wurde, haben wir hier in Coesfeld etwa fünf, sechs Mal im Jahr.“

Auch einige Kooperationspartner hat sich die Feuerwehr für den Tag der offenen Tür ins Boot geholt. So wird der ADAC mit einem Überschlagsimulator vor Ort sein. „Da kann man sich reinsetzen und erleben, wie das Gefühl ist, wenn man sich im Auto überschlägt“, so Steffen Meyermann. Der Rettungsdienst wird eine technische Rettung vorführen – mit Hilfe von zwei Autos, die auseinander geschnitten werden. „Michael Großfeld, unser ehemaliger stellvertretender Wehrführer wird die technische Rettung als Moderator Schritt für Schritt und für alle verständlich erklären“, sagt Dominik Möller, der mit zum Organisationsteam gehört.

Musik, Sport und Tanz

zur Unterhaltung

Ebenfalls mit dabei sein wird das „team Y“, das seit zwei Jahren den Betriebssport der Coesfelder Feuerwehr fachmännisch begleitet und am 24. Juni die Präventionsangebote Aqua-Cycling und Spinning vorführen wird. Für die muskalische Unterhaltung zwischen den Programmpunkten werden der Spielmannszug der Frewilligen Feuerwehr und dessen „Alte Garde“ sorgen. Das benachbarte Tanz-Centrum Coesfeld wird zudem sportlich unterhalten. Zudem besteht beim Gewinnspiel die Chance auf einen von drei Preisen. Hauptpreis ist dabei ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt die Feuerwehr natürlich auch – Kaffee, Kuchen, Grillwürstchen, Pommes und kühle Getränke werden angeboten.

Streiflichter-Ausgabe vom 6.6.2012

Von Raphael Haag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare