Umweltbildung: Natur verstehen

+
Über die gute Kooperation für den Umweltschutz freuen sich (von links) Andreas Geiping (Regionaldirektor der Sparkasse Westmünsterland), Dr. Rolf Brocksieper (Vorsitzender des Trägervereins), Norbert Hypki (Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland) und Dr. Irmtraud Papke (Leiterin des Zentrums).

Kreis Coesfeld. „Nur wer die Natur bewusst wahrnimmt, weiß sie zu schätzen“, sagt Dr. Irmtraud Papke, Leiterin des Biologischen Zentrums, über ihre Arbeit. Umweltbildung bedeutet, die Natur zu erleben und die Zusammenhänge des Ökosystems zu verstehen. Seit 1990 lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Gelände oder in den mobilen Einsätzen in Schulen und Kindergärten mehr über die Natur. Mit einem Angebot von über 900 Veranstaltungen lockt das Biologische Zentrum im vergangen Jahr 20000 Besucher an. Die Sparkasse Westmünsterland unterstützt das Biologische Zentrum mit einer Spende von 25000 Euro bei der Umweltbildung. Diese finanziellen Mittel ermöglichen es dem Biologischen Zentrum, das vielfältige Angebot im gesamten Kreis Coesfeld zu erhalten.In den Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, lernen die jungen Teilnehmer spielerisch den Umgang mit der Natur. „Erlebnisse bleiben stark im Gedächtnis, auch meine Kinder erinnern sich noch gut an den Besuch hier im Biologischen Zentrum, und dieses besondere Engagement, über 30 Jahre hinweg, ist beachtlich“, sagt Norbert Hypki, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. Die Bilanz der letzten drei Jahrzehnte kann sich sehen lassen. Die Besucherzahlen steigen stetig. „Wir begrüßen es sehr, dass die Sensibilität für unsere Umwelt in der Gesellschaft weiter geschärft wird“, sagt Dr. Rolf Brocksieper, Vorstandsvorsitzender des Trägervereins. Um der großen Nachfrage weiter gerecht zu werden, wird das Haupthaus erweitert. Mit einem Anbau werden zwei neue Schulungsräume geschaffen. Im kommenden Jahr feiert das Biologische Zentrum mit dem neuen Gebäudetrakt den 30. Jahrestag. „Wir sind schon lange als Partner dabei und haben somit die tolle Entwicklung miterlebt – die Mitwirkenden hier sind super motiviert und das spürt jeder Besucher“, sagt Andreas Geiping, Sparkassen-Regionaldirektor.Wer das Biologische Zentrum unterstützen möchte, kann dies auch über die Spendenplattform „Gut für das Westmünsterland“ machen. „Wir sammeln dort online Spenden für einen höhenverstellbaren Multifunktionstisch, damit sich Menschen mit Handicap in unseren Schulungsräumen noch besser einrichten können“, berichtet Dr. Irmgard Papke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare