Tanzgruppe der SG Coesfeld fährt vom 9. bis zum 17. Juli nach Lausanne

Teilnahme an der Gymnaestrada

Sandra Hölscher, Anja Riering, SG-Präsidentin Brigitte Exner, Nina Herbstmann und Trainerin Sarah Dittrich (von links) freuen sich auf die Gymnaestrada.

Coesfeld. Vor rund einem Jahr bekam Sarah Dittrich von der Tanzgruppe „Black Jewels“ die Zusage vom Deutschen Turnerbund und seitdem laufen die Planungen für die Teilnahme an der Weltgymnaestrada in Lausanne vom 9. bis zum 17. Juli.

Nun hat die heißte Phase der Planung für die Fahrt begonnen. „Wir werden mit sechs Tänzerinnen im Vereinsbulli der SG Coesfeld 06 nach Lausanne fahren“, freut sich Trainerin Sarah Dittrich auf die Veranstaltung.

Unterstützt wird die Gruppe, die mit sechs Tänzerinnen an den Genfer See reist, dabei von ihrem Sponsor Lothar Recht von der Firma Licht-Con. „Wir sind glücklich, dass wir seit rund sechs Jahren einen zuverlässigen und guten Sponsor haben, beim Tanzen ist es doch immer noch etwas schwieriger als beim Fußball“, so Sarah Dittrich.

Bei der Weltgymnaestrada, die alle vier Jahre stattfindet, kommen die besten Showprogramme der Welt zusammen, um die besten Shows des jeweiligen Landes und Turnerbundes zu präsentieren. „Insgesamt 50 Nationen werden an der riesigen Veranstaltung teilnehmen. Die deutsche Delegation wird auch circa 200 Leute bestehen“, so Dittrich, die mit den „Black Jewels“ im Bereich Tanz an den Start geht.

Darüber hinaus gibt es bei den Shows noch zahlreiche andere Bereiche wie Akrobatik, rhythmische Sportgymnastik, Turnen, Trampolin oder Rope Skipping.

Gemeinsam mit der Jazzdance-Formation aus Elmshorn präsentieren die Coesfelder Tänzerinnen bei der Gymnaestrada eine 15-minütige Show. „Ich habe mich einmal mit der Trainerin von Fortuna Elmshorn in Bremen getroffen, ansonsten wurde sehr viel telefoniert oder per E-Mail korrespondiert, um die gemeinsame Performance abzustimmen“, erklärte die Trainerin der „Black Jewels“.

Drei Auftritte werden sie in Lausanne absolvieren, am Montag, Dienstag und am Mittwoch. Zu sehen sind die Tänzerinnen auf der zweitgrößten Bühnen in einem Theater mit über 2 000 Besucherplätzen. „Wir haben den Vorteil, dass die Theaterbühne hinten geschlossen ist. Viele müssen in Hallen auftreten, wo die Zuschauer rund um die Bühne sitzen.“ Beworben hatten sich die Coesfelder Tänzerinnen beim Deutschen Turnerbund mit der erfolgreichen Choreographie vom Deutschen Meistertitel in Duisburg.

„Die Tänzerinnen sind aus mehreren Tausend Bewerbern ausgewählt worden. Der Verein ist sehr stolz auf die Leistung, die wir natürlich gerne weiter unterstützen und fördern. Der gesamten Tanzsport wird von der Teilnahme profitieren“, freut sich die Präsidentin des SG Coesfeld 06, Brigitte Exner, auf die Teilnahme der Tanzgruppe.

Auch die Teilnehmerinnen selbst freuen sich natürlich. „Wir freuen uns natürlich riesig über die Teilnahme. Bei so einem großen Event können wir einfach mal über den Tellerrand hinausschauen und auch sehen, wie asiatische oder afrikanische Länder ihre Show präsentieren“, so Sarah Dittrich.

Da die Show schon eingeübt ist, brauchen die Tänzerinnen auch keine extra Trainingseinheiten für die Veranstaltung einlegen. „Wir trainieren jetzt normal zweimal die Woche auf die Veranstaltung hin“.

Neben der Trainerin fahren noch Stefanie Liedel, Kerstin Liedel, Nina Herbstmann, Frida Buschmann und Anna Buschmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare