21. Coesfelder Automeile an diesem Sonntag, 3. Mai, von 11 bis 18 Uhr. Geschäfte öffnen ab 13 Uhr

„Staunen, einsteigen, beraten lassen“

Coesfeld. Neuheiten am laufenden Meter gibt es auf der 21.

Coesfelder Automeile an diesem Sonntag, 3. Mai, zu bestaunen. Mit zwölf Coesfelder Autohändlern hat der Stadtmarketing Verein Coesfeld und Partner das Event auf die Räder gestellt. Über 100 Fahrzeuge und 18 Marken von zwölf Autohändlern werden in der Coesfelder Innenstadt präsentiert. Alles ist dabei: Nobelkarossen, Familien-Vans, wendige Kleinwagen und praktische Transporter.

„Staunen, einsteigen und sich beraten lassen ist am Sonntag Programm“, sagt Dorothee Heitz, Geschäftsführerin von Coesfeld und Partner. „Die Händler vereinbaren auch gerne Termine für Probefahrten.“ Dazu öffnen die Geschäfte in der Kreisstadt von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Anna Oestreich alias „Papillon Pacifique“ wird mit ihrer imposanten Erscheinung auf der Automeile begeistern. Die Stelzenläuferin aus Altenberge bewegt sich in luftiger Höhe, wenn sie verkleidet als anmutiger Schmetterling durch die Coesfelder Innenstadt schreitet. Die holländischen Straßenmusikanten „Bellebloazers“ sorgen für musikalische Unterstützung.

Beratung und Mai-Angebote der Fachhändler

Ihre Herkunft liegt in Eibergen, nahe der Grenze bei Vreden. Zu ihrem Repertoire gehören holländische Schlager und Oldies ebenso wie Rock´n Roll. 

Auch die Kinder kommen bei der Automeile nicht zu kurz. Sie können im Pavillon des Förderverein Liebfrauenkindergarten in der Schüppenstraße nach Herzenslust basteln und gestalten. Ballonclown Ballooni aus Münster zieht in seinem bunten Kostüm mit Bollerwagen durch die Fußgängerzone. In Windeseile zaubert er knallbunte Figuren – in Sekundenschnelle entsteht aus Luft ein neues Modell mit vier Rädern.

Die Erwachsenen können sich derweil in den Fachgeschäften in der Coesfelder Innenstadt beraten lassen. Wer sich für Coesfeld als Einzelhändler, Gastronom oder Autohändler engagiert, kann im Internet auf coesfeldundpartner.de nachgelesen werden.

Am verkaufsoffenen Sonntag „21. Coesfelder Automeile“ beteiligen sich neben den Straßen in der Fußgängerzone, also Marktplatz, Schüppenstraße, Süringstraße, Letter Straße und Kupferstraße auch die Straßengemeinschaften Letter Tor und Dülmener Straße. Dazu bieten Verkaufsstände Eis, Brauhaus-Bier und alkoholfreie Getränken sowie Angebote zum Schlemmen und Genießen. Die Coesfelder Gastronomie lädt mit Mai-Menüs dazu ein, eine Pause einzulegen.

Marktgarage und Tiefgarage bis 20 Uhr geöffnet

Seit Januar 2014 hat die Einrichtung „Coesfelder Lebenshilfe“ eine Anlaufstelle in der Bahnhofstraße in Coesfeld. Auf der Automeile informieren die Mitarbeiter auf dem Kirchplatz von St. Jakobi über ihre Arbeit. 

Kostenlose Parkflächen gibt es an der Kreisverwaltung, Friedrich-Ebert-Straße 5 in Coesfeld. Von dort ist es durch die Promenade nur ein kurzer Spaziergang in die Innenstadt. Außerdem bieten sich die Parkplätze Agentur für Arbeit, Mittelstraße sowie Rekener Straße (Pendlerparkplatz) und Kapuzinerstraße oder auch der Parkplatz am Berufskolleg Pictorius an der Borkener Straße an.

Die Marktgarage und die Kupferpassagen-Tiefgarage sind am Sonntag jeweils bis 20 Uhr geöffnet.

SL-Ausgabe vom 29.4.2015

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare