Die Johanni-Pfarrkirmes in Lette ist ein buntes Fest für einen guten Zweck

Spiel und Spaß im Dienste des Kirchenanstriches

Haben jede Menge Preise für das Kirchen-Bingo gesammelt: (von links) Adelheid Strukamp, Mechthild Höcker und Ludger Spandern aus dem Organisationsteam.

Lette. Es ist ein langer Weg, den zahlreiche Letteraner jetzt schon seit fünf Jahren gehen.

Das Ziel: Ein neuer Anstrich für die Pfarrkirche St. Johannes – pünktlich zum 100-jährigen Kirchbaujubiläum im Jahr 2014. Doch dieses Ziel zu verfolgen, bedeutet auch eine Menge Spaß. Bereits zum fünften Mal findet nämlich an diesem Sonntag, 26. Juni, ein buntes Pfarrfest im Letter Ortskern statt – zugunsten des Anstriches.

Das Besondere in diesem Jahr: Erstmals kommen die gesamten Erlöse der Kirmes diesem klar definierten Zweck zugute. Es werden keine Schausteller mehr kommen, sondern die Veranstaltung wird unter der Regie des Fördervereins St. Johannes e.V. und des Pfarrgemeinderats komplett in Eigenregie auf die Beine gestellt. Zahlreiche Letter Vereine setzen sich mit dafür ein. „Da engagieren sich wirklich eine Menge Leute. Wie oft sich Letteraner im Vorfeld für die Kirmes getroffen haben, kann man gar nicht zählen“, sagt Mechthild Höcker aus dem Organisationsteam.

Zwei Haupt-Aktionsorte

für Spiel und Spaß

Und das haben sie auf die Beine gestellt: Viele bunte Stände erwarten die Besucher am Sonntag ab 11 Uhr an den beiden Haupt-Aktionsorten, dem Gemeindeplatz und dem Alten Kirchplatz. Auf dem Gemeindeplatz.

Auf dem Gemeindeplatz ist ein Rollerparcours und eine „Negerkusswurfmaschine“ aufgebaut – beides betrieben von den Pfadfindern, die außerdem noch Softeis anbieten. Der Kindergarten und die Voltigiergruppe „Löwen“ des Zucht, Reit- und Fahrvereins Coesfeld/Lette bieten ein Ponyreiten an. Dosenwerfen, Kistenklettern und Entenangeln – gleich drei Spielstände bieten die Messdiener an. Bunte Ballons in die Luft steigen lassen können alle, die den Stand der CDU besuchen.

Ein Trampolin, ein Süßwarenstand und ein Kinderkarussell kommen dagegen von einem Profi-Schausteller und lassen immerhin noch ein wenig Kirmesflair aufkommen.

Auf dem Alten Kirchplatz steht eine Hüpfburg. Und auch der Schminkstand (betrieben vom Roten Kreuz und Humanitas) ist voraussichtlich wieder ein Magnet für die kleinsten Besucher des Pfarrfestes. Die Größeren dürfen sich an der Armbrust des Allgemeinen Schützenvereins versuchen.

Zahlreiche Preise

beim Kirchen-Bingo

Bezahlt werden kann an allen Ständen mit Wertchips – iner kostet 60 Cent. Die Münzen gibt es an drei Anlaufstellen im Tausch mit Bargeld.

Besonders lohnenswert ist auch dieses Mal der Kauf von Losen des Fördervereins. Beim Kirchen-Bingo verrät eine Nummer auf einem Los, ob dessen Besitzer die Chancen auf einen von hunderten Gewinnen hat. Dazu muss derjenige dann nur noch einen von anfangs 564 bunten Zetteln an einer mit dem Bild der Letter Kirche versehenen Holzwand auswählen – und schon winkt entweder ein kleinerer Gewinn, etwa ein Satelliten-Empfänger, eine LED-Taschenlampe oder Gutscheine für Eisdiele oder Tankstelle. Oder aber die Chance auf einen der Hauptgewinne. Die werden am Abend seperat ausgelost. Hier winkt als absoluter Hauptpreis eine Ballonfahrt, bereitsgestellt von der Sparkasse Westmünsterland oder ein Warengutschein über 150 Euro fürs Möbelhaus Boer. Außerdem unter den Hauptgewinnen: ein Bausparvertrag der Volksbank Lette-Darup-Rorup und ein Gutschein über 100 Euro des Malerfachgeschäftes Gutsche. Zahlreiche Essensstände (unter anderem gibt es Gegrilltes, Flammkuchen und Kuchen) machen es möglich: Die Küche kann in Lette am Sonntag kalt bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare