„Singen ist Entspannung pur“ - Aktion des Kirchenchors St. Johannes Baptist Lette

+
Beim Aufstellen der Wagen mit den Bannern haben Brigitte Wegs (unten, von links), Marita Uckelmann, Stephan Kramer, Rita Gehrmann, Judith Telaar, Maximilian Kramer, Christian Cesar sowie Sonja Terwey, Annette Hörbelt und Clemens Bayer geholfen (oben).

Lette. Im Auto tut es jeder – zumindest wer alleine fährt. Und auch unter Menschen, beispielsweise beim Fußballspiel oder auf dem Schützenfest, haben die meisten keine Hemmungen: Gemeint ist das Singen. Das fiel auch dem Kirchenchor St. Johannes Baptist Lette auf, und so überlegte das Orga-Team, wie man potentielle Sänger dazu bewegen könnte, das Singen einmal in der Chorgemeinschaft zu probieren – unter Anleitung von Chorleiter Maximilian Kramer.

„Besonders die Männerstimmen leiden unter Nachwuchsmangel und Unterbesetzung“, sagt der Vorsitzende, Christian Cesar. Wie also die verkappten Heldentenöre und Brummbären von der abendlichen Couch holen und für das Singen begeistern? 

Entspannung und Gemeinschaft sind die Zauberworte, die viele Chormitglieder anführen, wenn sie ihre Begeisterung für das Singen anführen. So war schnell ein Motto für eine breit angelegte Werbekampagne gefunden: „Singen ist Entspannung pur, gerade auch für die Herren der Schöpfung.“ 

Vier riesige Banner schmücken die verschiedenen Ortseingänge von Lette: Vier aktive Chormitglieder sind darauf abgebildet. Sie zeigen, dass Stressbewältigung auf viele Arten geschehen kann – für sie und alle anderen gehört das Singen aber eben auch dazu. 

Der Chor hofft, dass sich möglichst viele – nicht nur Männer – angesprochen fühlen, und diese Idee zum Anlass nehmen, es doch einmal mit dem Singen in einem Chor zu versuchen. 

Wenn man die Chormitglieder abends nach der Probe im Haus Zumbült nach Hause gehen sieht, dann kann man sie oft auch hören, weil das ein oder andere Lied gepfiffen oder gesummt oder gar noch mal gesungen wird. Und auch eine zweite Sache mache das Chorsingen aus: Die Gemeinschaft, die weit über das Singen hinausgehe und welche bei dem ein oder anderen Glas Bier oder Wein oder auch bei Chorfeiern und auf Chorfahrten gelebt wird. 

Wer sich jetzt davon angesprochen fühlt, sich aber noch nicht richtig traut, sollte es einfach mal versuchen. Natürlich gilt die Einladung nicht nur für Tenöre und Bässe, sondern auch für die Frauen, denn Sopran- und Altstimmen sind genauso willkommen. 

„Gerade die Zeit nach den Ferien ist hervorragend geeignet für den Einstieg in den Chor, da viele Stücke gerade neu oder wieder neu erarbeitet werden“, sagt Christian Cesar. 

Der Chor singt montags von 20 bis 22 Uhr im Haus Zumbült in Lette. Infos gibt es auf www.johannes-singt.de oder. www.kirchenmusik-lette.de. Fragen werden auch von Christian Cesar unter Tel. (02546) 934093, Tel. (0151) 22129171 oder per E-Mail an christian.cesar@t-online.de beantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare