Sich gegenseitig Liebe zeigen - „frei.raum.liebe“ am Donnerstag im Paradies

+
Jane Schulze Scholle (EFL) und Daniel Gewand (frei.raum.coesfeld) freuen sich auf die Veranstaltung „frei.raum.liebe“.

Coesfeld. Der Valentinstag ist für viele Paare eine besondere Möglichkeit sich gegenseitig Liebe und Zuneigung zu zeigen.

Diesen Tag der Liebe haben sich Daniel Gewand, vom Projekt „frei.raum.coesfeld“ und Jane Schulze Scholle von der EFL (Ehe-, Familien und Lebensberatung) bereits zum dritten Mal ausgesucht um im Paradies der Jakobi-Kirche in Coesfeld einen Raum für junge Paare zu schaffen.

So stehen an diesem Donnerstag, 14. Februar, von 17 bis 20.30 Uhr stehen die Türen im Paradies offen um sich bei „frei.raum.liebe“ Zeit füreinander zu nehmen. „Wir möchten am Valentinstag eine romantische und nette Atmosphäre schaffen“, erzählt Gewand. „Es wird einen Sekt zur Begrüßung geben, damit man sich wohlfühlt und es schon mal ein bisschen prickelt.“ Außerdem ist ein Paarsegen möglich. „Das ist etwas sehr persönliches. Ein gutes Zusprechen, was vielleicht die Partnerschaft stärken kann.“

Schulze Scholle erklärt den Beweggrund: „Wir finden es wichtig das Besondere zwischen zwei Menschen zu feiern.“ Als Orientierung dient das Buch „Die fünf Sprachen der Liebe“. So können Kärtchen mit Fragen, wie „Wie zeigt ihr euch gegenseitig eure Liebe?“ oder „Was wünscht du dir von deinem Partner?“ zum Nachdenken anregen. Die Berater der EFL und Pastoralreferenten der Gemeinden St. Lamberti und Anna-Katharina stehen für Gespräche zur Verfügung. Für die passende musikalische Begleitung sorgt der Musik- und Klavierlehrer Frank Schmitz-Schömig am E-Piano.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare