60 Besucher beim Kinderkirchenmorgen der evangelischen Kirchengemeinde

Schätze der Bibel entdecken

Tolle Stimmung beim Kinderkirchenmorgen im Evangelischen Gemeindehaus, der mit fetzigen Liedern und dem Psalm 23 unter der Leitung von Jugendreferent Hendrik Hofmann endete.

Coesfeld. Mit einem Lächeln tritt Pfarrerin Henke-Ostermann am Samstag vor die 60 Kinder im Gemeindehaus und begrüßt sie mit den Worten: „Ich hab das Gefühl, dass wir anbauen müssen. Ihr werdet immer mehr – und das ist klasse!“

Zum 20. Mal nunmehr wurde der Kinderkirchenmorgen (KiKiMo) von der evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet. Die Kinder waren unter dem Thema „Verwüstung“ Mose und dem israelitischen Volk auf der Spur. Jeden letzten Samstag im Monat laufen die jungen „Bibelentdecker“ sechs Stationen in einer Stunde ab, in denen sie basteln, spielen, rätseln oder einer Geschichte zuhören.

Initiiert hatte den KiKiMo, der erstmals vor gut zwei Jahren stattgefunden hatte, die ehemalige Jugendreferentin Stefanie Kuppler, nun führt ihr Nachfolger Hendrik Hofmann ihre Arbeit fort. Er kann sich über große Unterstützung freuen.

Denn neben Birgit Henke-Ostermann und Hofmann gehören auch Küsterin Karin Schulz und viele ehrenamtliche Helfer zum rund 20-köpfigen Mitarbeiterteam. „Wir wollen den Kindern mehr bieten als nur Gottesdienst“, so Hofmann.

Und das Konzept kommt an. „Es ist super hier, weil die Geschichten aus der Bibel toll nachgespielt werden und weil man was Neues lernt“, erzählen die Schwestern Rike und Ina Huesemann. Nicht nur den Kindern, sondern auch den Mitarbeitern macht der KiKiMo riesig Spaß: „Es macht mir Freude, den Kindern etwas beizubringen und zu sehen, wie sie sich bemühen. Als Kind hätte ich auch gerne sowas mitgemacht“, so der 13-jährige Joshua Korn.

Die Kinder sollen spielerisch und kreativ „die Schätze der Bibel entdecken und von der besten Botschaft der Welt, die für Jung und Alt bestimmt ist, erfahren“, erzählt Henke- Ostermann. „Und das ist die schönste Aufgabe.“

Das nächste Mal findet der Kinderkirchenmorgen am Samstag, 25. Februar 2012, ab 9.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Coesfeld, Rosenstraße 18, mit dem Thema „First Ladies“ statt. Dazu sind alle Interessierten, von vier bis elf Jahren, eingeladen – sowohl Konfirmanden, für die die Teilnahme ohnehin zum Vorbereitungsprogramm gehört, als auch alle anderen Interessierten, auch anderer Konfessionen.

„Im Februar komme ich auf jeden Fall wieder, weil ich dann meine Freunde wiedersehe und ich noch mehr aus der Bibel lernen werde“, freut sich die 8-jährige Valeria Kieselbach schon jetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare