Am Samstag spielen Erwin Wiersinga und Yfynke Hoogeveen in der Jakobi-Kirche

Yfynke Hoogeveen und Erwin Wiersing spielten schon zusammen auf verschiedenen internationalen Orgelfestivals.

Coesfeld. Am Samstag, 6. April steht die Orgelmusik zur Marktzeit, die um 11 Uhr in der Jakobi-Kirche direkt am Marktplatz beginnt, im Zeichen des Gedenkens an die Opfer der Bombardierung Coesfelds im März 1945.

Zur Aufführung kommen Werke für Orgel solo (J. S. Bach, Johannes Brahms, Bert Matter) und für Klarinette und Orgel (Robert Schumann, Jean-Baptiste Robin, Marcelle Tailleferre, Francis Poulenc). Dabei bleibt die Musik nicht in der Trauer stecken, sondern öffnet den Weg zur Hoffnung auf eine friedvollere Welt. 

Der Förderkreis Orgelmusik konnte für dieses Orgel-Plus-Konzert zwei versierte und anerkannte Musiker ihres Faches engagieren. 

Erwin Wiersinga (1962) studierte am Stedelijk Conservatorium zu Groningen bei Wim van Beek und legte das Diplom als ausführender Musiker an der Orgel mit Auszeichnung ab. Er ist auch Inhaber des gleichen Diploms für Klavier. 

Als Gastdozent war er an verschiedenen europäischen Musikhochschulen und Universitäten in Beijing, Seoul und Tokyo tätig. 2006 spielte er als Solist das Orgelsolo aus der Oper Doktor Faust von Busoni unter der Leitung von Daniel Barenboim in der Berliner Staatsoper. Erwin Wiersinga ist Organist an der Hinsz-Orgel in der Ref. Kirche zu Roden. Er ist als Orgellehrer an der Universität der Künste in Berlin und am Prins Claus Conservatorium in Groningen in den Niederlanden tätig. 

Yfynke Hoogeveen begann mit acht Jahren das Klarinettenspiel. Nach ihrer Ausbildung am Prins Claus Konservatorium in Groningen entschied sie sich für eine Kammermusikkarriere und studierte nach einer Grundausbildung in Groningen bei Reinier Hogerheijde in Arnhem an der Academie für die Künste. Dort erhielt sie 1998 ihren Master in Kammermusik. 

Von 2004 und 2008 studierte sie in den USA bei Ricardo Morales, dem ersten Klarinettisten des Philadelphia Orchestra und Lehrer an der Juilliard School of Music.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare