Am Samstag findet das Coesfelder Stadtschützenfest statt

+
Seit 2012 heißt der Coesfelder Kaiser Andreas Haselhoff. Wer seine Nachfolge antritt, klärt sich an diesem Samstag

Coesfeld. Erstmals sind alle 17 Schützenvereine und -bruderschaften aus Coesfeld und Lette dabei, wenn an diesem Samstag, 2. September, das große Stadtschützenfest gefeiert wird. Dabei wird ein Nachfolger für den amtierenden Stadtkönig Andreas Haselhoff ermittelt.

„Das macht uns sehr stolz, dass wir diesmal alle komplett sind“, verrät Holger Kaup, Vorsitzender des Schützenvereins Goxel und gleichzeitig Vorsitzender des Festausschusses.

Um 13 Uhr treffen sich die Vereine vor dem Burghof, Jägerhof, Kolpinghaus sowie vor der Gaststätte Haselhoff, um dann um 13.30 Uhr in einem Sternmarsch zum Markt zu strömen. Für die musikalische Begleitung sorgen der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr, die Blauen Husaren, die Stadtkapelle und die Jugendblaskapelle.

Ab 14 Uhr wird Bürgermeister Heinz Öhmann auf dem Markt einige Worte an die Schützen und die Zuschauer richten. Erstmals findet auch eine Parade für das dann fünf Jahre amtierende Königshaus statt. Vom Markt marschieren alle Schützen gemeinsam zum alten Kreishaus am Schützenwall, wo ihnen Pfarrer Johannes Hammans den kirchlichen Segen geben wird.

Am Schießstand am Walkenbrückentor ab 15 Uhr zielen die Könige der vergangenen fünf Jahre aller Schützenvereine, also 85 gekrönte Häupter, auf den Vogel, den Franz-Josef Funke aus Goxel baut. Ab 17 Uhr findet die Proklamation des neuen Stadtkönigs durch den Bürgermeister statt.

Das Fest wird mit einem gemütlichen Stelldichein an der Vogelstange ausklingen. „Wir wollen mit dem gemeinsamen Fest unseren Zusammenhalt stärken und zeigen, dass wir als Schützenvereine jung aufgestellt und stets offen für Neues sind“, sagt Holger Kaup.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare