Diesjähriges Sommerprgramm vom „Treffpunkt Literatur“ lockt mit vier Veranstaltungen

Rund um Literatur und Cocktails

Die Veranstalter vom „Treffpunkt Literatur“ mit den Flyern für das diesjährige Sommerprogramm: (von links) Dr. Susanne Vespermann (VHS), Ulrike Wißmann (FBS), Elisabeth Roters-Ullrich (Literaturberaterin und fachliche Begleitung), Brigitte Tingelhoff (Stadtbücherei) und Thomas Borgert (VR-Bank Westmünsterland).

Coesfeld. Sommerzeit ist Urlaubszeit, ist Zeit für Enstpannung, Cocktails und ein gutes Buch.

Das dachten sich auch die Organisatoren des „Treffpunkt Literatur“. Mit ihrem diesjährigen Sommerprogramm wollen die Veranstalter von Stadtbücherei, deren Förderverein, Volkshochschule und Familienbildungsstätte mit Unterstützung vom Stadtmarketingverein, der Buchhandlung Heuermann und der VR-Bank Westmünsterland unter dem Motto „Literarische Sommercocktails“ nach eigener Aussage „vergnügliche Abende für alle Menschen, die ein Glas und ein Buch gleichzeitig zu halten verstehen“ schaffen.

Zwischen Bloody Mary

und russischem Wodka

Die Schrifstellerin und Drehbuchautorin Mischa Bach wird das Sommerprogramm am Dienstag, 26. Juni, mit Kurzkrimis und anderen teilweise tödlichen lyrischen Werken unter dem Motto „Bloody Mary“ aus eigener und fremder Feder einleiten. Anders als bisher angekündigt, findet die Veranstaltung aber nicht in der VR-Bank statt. „Stattdessen fließt das Blut jetzt in der Stadtbücherei“, schmunzelt Literaturberaterin Elisabeth Roters-Ullrich. Dafür wurde die Lesung mit Schrifsteller Küf Kaufmann am Mittwoch, 15. August, in die VR-Bank verlegt. „Kaufmann ist ein gebürtiger und leibhaftiger Russe“, weiß Roters-Ullrich. „Er versucht auf eine lustige, amüsante Art und Weise, Vorurteile über die russische Mentalität und den Wodkakonsum auf den Arm zu nehmen.“

Ulrike Wißmann von der Familienbildungsstätte freut sich bereits auf den Abend mit Frank Suchland. Der Rezitator gastiert am Dienstag, 3. Juli, mit seinem Programm „Es zieht einem den Mund zusammen“ in der Familienbildungsstätte. Er lockt die Besucher mit Versen, Anekdoten und Geschichten von beliebten Schriftstellern, die ein gutes Gläschen Wein zu schätzen wussten. Die Weinhandlung Secco wird dafür sorgen, dass die Zuhörer den Abend nicht mit trockenem Gaumen genießen müssen. „Die Mischung aus guter Musik, einem lecken Getränk und Literatur – das ist fast schon wie Urlaub“, schwärmt Ulrike Wißmann von der Familienbildungsstätte.

Die Abschlussveranstaltung bilden Harald Schönfelder und das Literatett am Donnerstag, 30. August, unter dem Titel „Wer Sorgen hat, hat auch Likör“. An dem konkreten Programm wird noch gefeilt, aber auch hier soll es um den guten Tropfen Alkohol gehen.

„Nach den teilweise schwierigen Themen in den letzten 13 Jahren hoffen wir dieses Mal, auch mit einem leichten Programm viele Interessierte anlocken zu können“, so Roters-Ullrich.

Das Programm:

Einen literarischen Cocktail krimineller Art serviert Autorin Mischa Bach am Dienstag, 26. Juni, in der Stadtbücherei. Begleitet wird sie bei der Auftaktveranstalung des Sommerprogramms vom Klarinettenduo „Clarinetti al dente“ mit Sarah Kim und Martin Ostermann.

Unter dem Motto „Es zieht einem den Mund zusammen“ gastiert am Dienstag, 3. Juli, der Rezitator Frank Suchland in der Familienbildungsstätte. Begleitet wird er von Stephan Winkelhake am Piano.

Am Mittwoch, 15. August, liest Schriftsteller Küf Kaufmann in den Räumen der VR-Bank Westmünsterland aus seinem Roman „Wodka ist immer komischer“.

Die Abschlussveranstaltung bilden Harald Schönfelder und das Literatett mit ihrem Programm „Wer Sorgen hat, hat auch Likör“. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 30. August, in der Bischofsmühle statt.

Alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr. Karten für die einzelnen Veranstaltungen sind im Bürgerbüro der Stadt Coesfeld, in der Buchhandlung Heuermann oder an der Abendkasse zum Preis von jeweils 7 Euro erhältlich.

Streiflichter-Ausgabe vom 30.5.2012

Von Tina Walther

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare