Miss Liss & Co.

Die Revue der Travestie kommt in die Bürgerhalle

+
Bei der Show von Miss Liss kommen aufwendige Kostüme und kunstvolles Make-up zum Einsatz.

Coesfeld. Erneut wird Coesfeld vom Show-Spektakel „Miss Liss & Co“ auf den Kopf gestellt. Dieses Mal allerdings an einem neuen Ort: Nach vielen Jahren im Kolpinghaus Coesfeld ist „Miss Liss & Co – Die Revue der Travestie“ in diesem Jahr nun am Samstag, 2. November, ab 20.15 Uhr in der Bürgerhalle Coesfeld zu Gast.

Die inzwischen internationale Crew von und mit Miss Liss („Tante Lissi“) hat wie in jedem Jahr eine komplett neue Show entwickelt und präsentiert diese mit den Streiflichtern zum ersten Mal mit größerer Kapazität in der Bürgerhalle.

Miss Liss alias Sven Peterhänsel ist sich sicher, dass der Saal wie auch in den letzten Jahren zuvor im Kolpinghaus wieder gut gefüllt sein wird: „Bei uns bekommt man Lachmuskelkater.“ Bereits seit Jahren gestaltet Miss Liss zusammen mit ihrer Technik-Crew eine der aufwendigsten Shows im deutschsprachigen Raum und begeistert dabei ihre Gäste an zahlreichen Orten: von Stralsund bis Zürich, von der Insel Pellworm bis Zittau.

Licht, Bühne und Ton: Nichts wird dem Zufall überlassen, um die Show perfekt zu präsentieren. Das inhaltliche Spektrum ist breit gefächert. Künstlerisch begeistern die Travestie-Shows von Miss Liss & Co nicht nur mit ihren aufwendigen Kostümen, lustig-frivolen Conférencen und Comedy, humorvollen Parodien, sondern auch mit emotionalen Momenten, artistischen Höchstleitungen und Gesangsstimmen, die mit ihrem Klang die Gäste berühren. Miss Liss macht deutlich: „Man sollte sich die Show nicht entgehen lassen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, wünschen allen Männern wie immer Toi Toi toi und allen Gästen viel Spaß und gute Unterhaltung." 

Die Tickets sind erneut in den Streiflichter-Geschäftsstellen in Coesfeld und Dülmen erhältlich. Sie kosten 29 Euro.

Miss Liss

2006 fing alles an: Nachdem Sven Peterhänsel krankheitsbedingt nicht mehr als Flugbegleiter arbeiten konnte, fing er damit an, die bisher nur privaten und aus seinem Hobby heraus veranstalteten Auftritte als Travestiekünstler in einen Beruf umzuwandeln. Im Februar 2007 gab es die erste Revue der Travestie in Sievers Gasthaus in Isernhagen bei Hannover, die direkt ausverkauft war. Danach vergrößerte sich die Anzahl der Auftritte stetig. Es folgten Shows in ganz Deutschland von Bayern bis nach Mecklenburg-Vorpommern. Im Januar und Februar 2010 wurde man auch international auf Miss Liss aufmerksam, als sie zum ersten Mal ihr Können in der Schweiz präsentierte. Miss Liss erweiterte ihr Repertoire an live gesungenen Liedern ständig und kann heute auf ein Potpourri von über 60 Songs stolz sein – und das auf Deutsch, Englisch, Holländisch, Schwedisch und Italienisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare