Infoveranstaltungen auch in Coesfeld

Rechtliche Vorsorge und Betreuung

Die Organisatorinnen der Themenwochen (von links): Angela Krüper (SkF Coesfeld), Sabine Schröder (SkF Lüdinghausen), Andrea Tschoepe (SkF Lüdinghausen), Helga Gerstenberger (SkF Dülmen), Elisabeth Thesing (Betreuungsstelle des Kreises) und Sandra Mentrup (SkF Dülmen).

Kreis Coesfeld. Die Sozialdienste katholischer Frauen (SkF) im Kreis Coesfeld haben in Kooperation mit der Betreuungsstelle der Kreisverwaltung für 2014 wieder ein informatives Fortbildungsangebot für ehrenamtliche Betreuer, Bevollmächtigte und Angehörige von betreuten Menschen organisiert.

In diesem Jahr werden die verschiedenen Termine zu Themenwochen zusammengefasst, die in den Städten Coesfeld (März bis April), Dülmen (Mai bis Juni) und Lüdinghausen (August bis September) stattfinden.

Vorträge zu den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, aber auch eine Einführung in das Betreuungsrecht werden in allen drei Städten organisiert. Zusätzlich angeboten werden jeweils Sonderthemen wie in Coesfeld „Fragestellungen aus der Vermögenssorge“ (Referent: Gregor Link, Rechtspfleger, Amtsgericht Coesfeld) oder in Dülmen „Vorstellung der gemeindepsychiatrischen Dienste für den Kreis Coesfeld“ (Hagen Freund, Caritasverband Coesfeld).

Den Auftakt bereitet Coesfeld mit der Einführungsveranstaltung in das Betreuungsrecht am Montag, 31. März, um 19.30 Uhr in der Familienbildungsstätte, Marienring 27, in Coesfeld. Am Mittwoch, 2. April, um 15.30 Uhr informiert Anne Thier vom SkF Coesfeld, wie Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen erstellt werden können. Am Montag, 7. April, gibt es ab 19.30 Uhr Informationen zum Thema „Fragestellungen aus der Vermögenssorge“.

SL-Ausgabe vom 26.3.2014​

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare