Lange Nacht der Livemusik steigt an diesem Samstag zum sechsten Mal

Quer durch die Stadt, quer durch die Musikstile

Die "Chicken Headz" sorgen am Samstag für den Startschss zum Nightgroove. Los geht es mit ihnen um 19 Uhr im Café Central.

Coesfeld. Ein außergewöhnliches Erlebnis mit einem abwechslungs- und facettenreichen Programm erwartet die Besucher an diesem Samstag, 16.

April, in der sechsten Coesfelder langen Nacht der Livemusik. Quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile reicht das Angebot. Beim Nightgroove werden leise und laute Akzente gesetzt und Musik zum schweißtreibenden Abfeiern und genießerischen Fingerschnippen präsentiert.

... und so funktioniert’s:

Einmal gezahlt – überall live dabei! Der Eintritt beträgt am Abend einmalig und unverändert 11 Euro (im Vorverkauf). Die Vorverkaufskarte wird am Abend gegen ein Armbändchen getauscht und dafür gibt’s freien Eintritt in alle beteiligten Kneipen, Restaurants, Bars und Cafés. So kann sich jeder Gast – ganz nach den persönlichen Vorlieben – sein eigenes Programm zusammenstellen, zwischen den Lokalen pendeln und von einem Konzert zum anderen grooven.

Die meisten Bands treten von 20 bis 1 Uhr auf, im Café Central fällt dieses Jahr der Startschuss mit den „Chicken Headz“ bereits um 19 Uhr, im Kolpinghaus-Saal geht die Party mit „Wipe Out“ bis 3 Uhr und in dem ein oder anderen Lokal wird erfahrungsgemäß auch noch eine Weile länger gefeiert. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Musikbeginn.

Eintrittskarten gibt es für 11 Euro im Vorverkauf: in allen beteiligten Lokalen, in allen Filialen der Bäckerei Ebbing, bei den Stadtwerken Coesfeld, sowohl im Service-Center am Markt als auch in der Dülmener Straße 80), bei der Allgemeinen Zeitung sowie bei der Sparkasse Westmünsterland in Coesfeld (Hauptstelle und City-Center), in den Hauptstellen in Borken, Dülmen und Ahaus und in den Filialen in Billerbeck und Nottuln und bei der Dülmener Zeitung.

Dieses Jahr neu: Wer von außerhalb kommt, sichert sich sein Ticket online. Auf der Festivalhomepage sind die Eintrittskarten bequem mit Versand direkt nach Hause oder zur Abholung an der Abendkasse bestellbar. Und wer sich erst kurzfristig entscheiden will oder kann, bekommt auch direkt an der Abendkasse (in jedem Lokal) ein Armbändchen, dann jedoch für 14 Euro.

Freie Fahrt mit Bus und Bahn: Kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln inklusive Nachtbusse zum Nightgroove und wieder zurück! Die Vorverkaufskarte und später das Eintrittsbändchen dienen als Fahrausweis. Zusätzlich fahren um 1, 2 und 3 Uhr von Coesfeld Sonderbusse über Lette nach Dülmen. Also, Ticket im Vorverkauf sichern, das Auto nach Möglichkeit stehen lassen und entspannt mit dem Bus nach Hause!

Mehr Infos, Musik, Filme...

Einen ersten Ausblick auf die lange Kneipenwandernacht bietet die Festivalhomepage www.nightgroove.de. Hier gibt es nicht nur ausführliche Informationen zu den auftretenden Bands mit Verlinkungen zu deren Homepages, sondern auch viele Audio- und Videoeindrücke als Appetitanreger. So kann sich jeder schon im Vorfeld seine ganz persönliche Kneipenwanderroute zusammenstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare