Projekt „MiniMINT“ geht in die dritte Auflage

Andrea Hahn (von links, Regionales Bildungsbüro), Lehrer Bernd Heimann, Schulleiterin Michaela Ellerbrock und vier Aufgabentester der Lambertischule Coesfeld stellten die dritte Auflage des Projekts „MiniMINT" vor.

Kreis Coesfeld. Als bewährtes Projekt des Regionalen Bildungsnetzwerkes im Kreis Coesfeld geht „MiniMINT“ nun mit einem neuen Thema auf Kindertageseinrichtungen und Grundschulen zu. Denn Schüler des Richard-von-Weizäcker-Berufskollegs in Lüdinghausen haben in diesem Jahr unter Leitung ihres Lehrers Bernd Heimann vielseitige Stationen zum Themenfeld „Bauen und Konstruieren“ erstellt. Über eine große Zahl verschiedener Bauklötze freute sich nun Schulleiterin Michaela Ellerbrock von der Lambertischule in Coesfeld.

Michaela Ellerbrock hat für die inzwischen dritte Mini-Mint-Auflage mehrere Aufgabenstellungen entwickelt, die im Themenfeld „Bauen und Konstruieren“ angesiedelt sind. Ausgehend von Fotos können bunte Gebäude und Türme nachgebaut werden. Schüler testen dann etwa, wie hoch ein Turm gebaut werden kann oder welche Bausteine sich besonders gut eignen. Ausführlich erprobte Ellerbrock alle Aufgabenstellungen mit den Mädchen und Jungen der Lambertischule.

Gestartet ist das Projekt bereits vor fünf Jahren, zunächst mit dem Schwerpunkt „Mechanik“, dann mit der zweiten Auflage „Akustik“. Alle Stationen können leicht transportiert werden, sodass sie unkompliziert von interessierten Kindertageseinrichtungen und Grundschulen im Kreis Coesfeld ausgeliehen werden können.

 „MiniMINT“ richtet sich an alle Grundschulen und Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld. Koordiniert wird das Projekt im Regionalen Bildungsbüro im Kreis Coesfeld. Viele Schulen leihen die Stationen im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Kindertageseinrichtungen aus – oftmals gemeinsam. Das Material eignet sich besonders, um zukünftige Schulanfänger, aber auch Schülerinnen und Schüler der Schuleingangsphase miteinander forschen und experimentieren zu lassen. Es ist auch möglich, die Stationen für einen Forschernachmittag oder ein Forscherfest in einer Kindertageseinrichtung auszuleihen.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon (02541) 189024. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare