Tanzen mit viel Spaß verbinden

Professioneller Videodreh in Coesfelder Tanzschule Falk

+
Viele Tänzer kamen kürzlich in der Tanzschule in Coesfeld zusammen, um sich gemeinsam vor der Kamera zur Musik zu bewegen.

Coesfeld. Die Tanzschule ist gefüllt mit vielen Besuchern und Tänzern: Der Grund dafür ist der Dreh eines Videos. Das soll schon bald auf der Homepage der Tanzschule Falk erscheinen. Maik Schwert begleitete die Coesfelder Tänzer einen Tag lang mit seiner Kamera und filmte einzelne Szenen für das Video. Die Streiflichter haben bei der Produktion zugesehen.

Den Anfang machen an diesem Tag die Aktiven des brasilianischen Kampftanzes Capoeira. Insgesamt fünf Jungs im Alter zwischen acht und 13 Jahren bewegen sich zur Musik. Dabei filmt Maik Schwert unterschiedliche Perspektiven, zum Beispiel die Gesichter oder die Füße. „Es wird tänzerisch gekämpft. Man spielt miteinander“, erklärt Eyup Sultan Kanca, der die besondere Tanzrichtung schon seit 15 Jahren trainiert.

Maurice und Julia machen weiter mit Poledance. An zwei Stangen „tanzen“ die beiden Figuren, die möglichst synchron sein sollen. „Man kann auch nach Jahren Training noch eine Menge lernen. Wenn man eine Figur gut hinbekommt, dann ist das ein toller Lernerfolg“, so Julia Oeste, die schon seit ungefähr vier Jahren Poledance macht. Maik Schwert filmt beide zusammen, aber auch jeden einzeln.

Den Schluss bilden der Paartanz, Ballett und die Gruppe der Tänzer mit Handicaps. Beim Paartanz wird Discofox und Walzer getanzt. Insgesamt vier Paare bewegen sich im Takt über die Tanzfläche. Dabei schwenkt der Kameramann von einem Paar zum anderen und auch hier werden verschiedene Perspektiven gefilmt. 

Aufgeregt sind schon die Kinder mit Handicaps. In einer Choreo tanzen sie zu mehreren Liedern. „Als wir uns die Choreografie ausgedacht haben, haben sich alle kreativ mit eingebracht. Es macht so Spaß mit diesen Kindern zu arbeiten“, resümiert Christiane Falk, Inhaberin der Tanzschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare