Präsent für scheidenden Bürgerbusfahrer Manfred Kunckel

+
Ein Dankeschön-Präsent erhielt am Donnerstag Bürgerbusfahrer Manfred Kunckel.

Coesfeld. Ein Präsent erhielt am Donnerstagmittag Manfred Kunckel für seine Dienste als Fahrer des Bürgerbusses in Coesfeld. Der 80-Jährige scheidet in Zukunft aus dem Ehrenamt.

„Ich merke selbst wie die Kraft nachlässt“, so der gebürtige Kieler, der seit 1970 in Coesfeld zuhause ist. Seit dem Beginn des Projekts im Jahr 2015 engagierte sich Kunckel als Fahrer des Busses, der von montags bis freitags die Strecken zwischen Goxel und Coesfeld sowie Lette und Coesfeld ansteuert. 

Die Fahrer erledigen ihre Arbeit ehrenamtlich, die Preise liegen bei nur einem Euro für Fahrten in Coesfeld und 1,50 Euro für den Weg aus oder nach Lette. „Ich halte das Projekt für äußerst sinnvoll – gerade für bedürftige oder behinderte Menschen, die außerhalb wohnen“, erklärt Kunckel. 

In den zwei Jahren seiner Arbeitszeit habe er viele interessante Personen kennengelernt. Manfred Kunckel möchte sich in Zukunft weiter für die Coesfelder Tafel engagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare