Pictorius-Schüler nahmen an Tapeten-Seminar teil

20 Pictorius-Schüler konnten beim Tapetenworkshop mit Kreationen von bekannten Designern arbeiten.

Coesfeld. Schon zum dritten Mal ist es den Berufsschullehrerinnen Sarah Blenker und Rita Stehr des Pictorius-Berufskollegs in Coesfeld gelungen, eine Schulung zum Thema „Aktuelle Trends in Design und Verarbeitung von Tapeten“ zu organisieren. Das Seminar wurde vom Deutschen Tapeteninstitut gefördert und fand in den Räumen des Handwerksbildungszentrums der Kreishandwerkerschaft in Coesfeld statt. 20 Malerazubis des zweiten und dritten Lehrjahres wurde so ermöglicht ihr Fachwissen zu vertiefen und neue Trends direkt praktisch auszuprobieren.

Der Referent überraschte die Teilnehmer mit einer Fülle unterschiedlichster Tapetenmuster von namhaften Designstudios wie Jette Joop, Porsche Design, Harald Glööckler oder Luigi Colani.

Der Referent schaffte immer wieder den Schülern Themen wie die Tücken des Materials sowie die Regeln von der Untergrundvorbehandlung bis hin zur Verarbeitung der unterschiedlichen Tapetenarten anschaulich nahezubringen.

Nach einem Therorieteil folgte die Praxis: Alle Teilnehmer konnten in Zweierteams Wandbereiche auswählen, an denen sie das Tapezieren von Mustertapeten ausprobieren wollten. Je nach Ausbildungsstand ging es an gerade Wandabschnitte, Ecken oder auch Fenster- und Türausschnitte. Aus der großen Auswahl hochwertiger Tapeten konnten die Schüler nach eigenem Geschmack auswählen. „So ein kompliziertes Muster ist ja schon beim Zuschneiden der Bahnen eine Herausforderung“, stellte ein Azubildener fest. Aber mit Hilfe des Referenten, des Ausbildungsmeisters Felix Ahlers und der Fachlehrerinnen Sarah Blenker und Rita Stehr wurden alle Verarbeitungsprobleme gelöst.

Am Ende des Tages bot sich in der Werkstatt ein buntes Bild. Alle waren Beteiligten sich einig, dass sich diese Veranstaltung sehr gelohnt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare