Vortrag anlässlich der Kunstreise mit dem Kunstverein Coesfeld zur Kunsthalle nach Bremen

Picasso und das Modell

Coesfeld. Seit Mitte der  1950er Jahren mehren sich in Picassos Schaffen szenische Darstellungen aus seinem Privatbereich sowie künstlerische Referenzen an jene Maler, deren Werk ihm als Reibungsfläche und Stimulans für die eigene Kreativität diente. 

Zu nennen sind hier etwa Lucas Cranach, El Greco, Diego de Velázquez oder Edouard Manet, denen er sich immer wieder durch Paraphrasen, Motiventlehnungen oder stilistische Anleihen näherte. Hinzu kamen Wiederholungen bestimmter Motive und Kompositionen aus seinem eigenen Oeuvre, die er in Gestalt kreativer Eigenzitate und Variationsfolgen durchspielte. 

In diese Zeit fiel seine Begegnung mit der jungen Sylvette David in Vallauris an der Cote dAzur. Die 19-jährige sollte ihm im Jahr 1954 für mehrere Monate Modell sitzen. Sie wurde dem inzwischen 73-jährigen zu Muse und Inspiration zugleich. In der Folge entstanden nicht weniger als 50 Portraits, die er in allen künstlerischen und stilistischen Ausdrucksmöglichkeiten variierte — von der Zeichnung über das Ölbild bis hin zur Skulptur, von der naturalistischen Nachformung der realen Gestalt bis hin zur abstrahierenden, schematisierten Umbildung.

Die Zusammenkunft von Picasso, dem weltberühmten Künstler und der jungen Sylvette David, die von renommierten Fotografen und Reportern dokumentiert wurde, sorgte in der Presse für Schlagzeilen. Dies lag zum einen an der äußeren Erscheinung des Modells — Sylvette David trug auf allen Bildern eine modische Frisur, den Pferdeschwanz, der das Aussehen einer ganzen Frauengeneration prägte. Zum anderen war es der "Stil Picasso", der die Deformation moderner Malerei am Beispiel der "Sylvette-Bilder" nachvollziehbar machte.

Die Kunsthalle Bremen erwarb bereits 1955 ein bedeutendes Gemälde aus dem Sylvette-Zyklus. 60 Jahre nach seiner Entstehung wird dieser Serie erstmals eine eigene Ausstellung gewidmet.  Der Bild-Vortrag stellt einige Bildbeispiele des Zyklus vor und stellt sie anderen Variationsfolgen zum Thema "Maler und Modell" gegenüber.

141100-125

Coesfeld, Mittwoch, 26.03.

18.30 - 20.00 Uhr

Kunstverein Münsterland, Coesfeld

9,00 EUR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare