Hinein ins Vergnügen

Pfingstkirmes beginnt an diesem Freitag

Auf verschiedenen Fahrgeschäften sind ab Freitag auf der Pfingstkirmes wieder rasante Fahrten möglich.

Coesfeld. Noch stehen sie still, die Karussells auf der Pfingstkirmes. Doch ab Freitag, 7. Juni, um 15 Uhr können die Besucher rasante Fahrten im Autoscooter, Musikexpress und im Fliegenden Teppich erleben.

Ganz neu auf unserer Kirmes finden die Kirmesbesucher das Altdeutsche Riesenrad von Jörg Lotte. Das Riesenrad befindet sich seit Generationen im Familienbesitz. Es ist heute noch im Originalzustand erhalten und steht seit Mai 2013 unter Denkmalschutz. Die Frontbemalungen wurden seinerzeit von dem im Schaustellergewerbe namhaften Kunstmaler Sommer ausgeführt und sind noch heute im ursprünglichen Zustand. Sie stellen typische Motive der 30er Jahre da. Die Besucher haben bis einschließlich Montag die Möglichkeit, die familienfreundlichen Angebote zu nutzen und das bunte Jahrmarkttreiben zu genießen.

Am Freitag präsentiert der Puppenspieler Adolf Hortz sein eigens für die Familienkirmes geschriebenes Stück „Kasperle kämpft für eine saubere Umwelt“. Im Anschluss daran eröffnet der stellvertretende Bürgermeister Gerrit Tranel um 16 Uhr offiziell die Kirmes. Auch in diesem Jahr schnuppert wieder eine Grundschulklasse Kirmesluft. Die Klasse 4a der Maria-Frieden-Schule darf hinter die Kulissen der Fahrgeschäfte schauen und erhält einen Einblick über das Leben als Schausteller. Die Fahrgeschäfte dürfen kostenfrei ausprobiert werden. Neben den Klassikern unter den Karussells wie Autoscooter, Musikexpress, Babyflug und dem nostalgischen Kinderkarussell dürfen sich die Besucher auf Weltes Simulator „New World 3000“ freuen sowie auf das Glaslabyrinth, Knall den Ball und Bungee-Jumping. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Fans von Paradiesäpfeln und gebrannten Mandeln kommen genauso auf die Kosten wie die von Fisch, Pommes und Bratwurst, Pizza und ungarische Spezialitäten. Großer Beliebtheit erfreut sich das Kasperletheater von Adolf Hortz, so dass er nicht nur am Freitagnachmittag auftritt, sondern auch Samstag 8. Juni: Dann um 16 Uhr mit dem Stück „Räuber Hotzenplotz und der Drache Kasimir“. Am Sonntag folgt dann um 16 Uhr das Stück „Umweltteufel Tu-nicht-Gut“.

Highlight am Samstagabend ist wieder das große Boden-Musik-Feuerwerk auf dem Schulplatz der Theodor-Heuss-Realschule gegen 22 Uhr. Am Montag laden die Schausteller dann zum Familientag ein. Nahezu alle Anbieter ermäßigen ihre Preise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare