„Lamberteenies“ präsentieren Heinz-Erhardt-Texte musikalisch

„Noch’n Gedicht…“

Der Kinder- und Jugendchor „Lamberteenies“ gibt an diesem Sonntag im PZ des Schulzentrums ein Konzert mit Heinz-Erhardt-Liedern.

Coesfeld. „Noch’n Gedicht…“ – dieser mittlerweile schon volkstümliche Ausspruch steht als Überschrift über dem Konzert mit Liedern, Texten und Geschichten von Heinz Erhardt, das der Kinder- und Jugendchor „Lamberteenies“ zur Zeit vorbereitet.

An diesem Sonntag, 11. September, um 17.30 Uhr im PZ des Schulzentrums in Coesfeld werden die knapp 30 Kinder und Jugendlichen mit viel Spaß am Wortwitz des großen Komödianten Erhardt dessen Texte mit Musik von Uli Führe präsentieren. Führe ist derzeit einer der bekanntesten Komponisten und Arrangeure neuerer Jugendchorliteratur.

Die vertonten Gedichte von Heinz Erhardt kommen sehr unterschiedlich daher: Zum einen als Swing oder Rock’n’Roll, zum anderen aber auch poppig und schlagerhaft. Der Titel „Lieder der Wüste“ könnte verwirren, denn es ist nur ein Lied im „stylus arabicus“. Doch so etwas passiert schon mal bei Heinz Erhardt, wenn sich zur Fata Morgana noch eine Mutta Morgana gesellt.

Zwischen den weiteren vertonten Gedichten, wie der berühmten „Made“ und der „Polyglotten Katze“, wird Chorleiter Maximilian Kramer mit Geschichten und Anekdoten aus dem Leben und Wirken des Ur-Vaters aller heutigen sogenannten Comediens allerlei Wissenswertes und Amüsantes zu Gehör bringen.

Der Münsteraner Tenor Lars Dreier wird darüber hinaus mit Originalkompositionen des auch musisch sehr begabten Heinz Erhardt unter anderem Erstaunliches über „Fräulein Mabel“ und die „Geschichte vom Muselmann“ zum Besten geben.

Lars Dreier ist ein noch junger, aber vielversprechender Sänger, der bereits seit seinem siebten Lebensjahr singt und schon im Alter von 20 Jahren in der Sparte „Musical“ einen zweiten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewonnen hat. In jüngster Zeit hat er in Münster Hauptrollen in den Musicals „Tanz der Vampire“ und „Jekyll und Hyde“ in Aufführungen des Freien Musical Ensembles gesungen.

Begleitet von einer kleinen Combo in typischer „Swing“-Besetzung möchten die Akteure diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und laden alle Heinz-Erhardt-Freunde und solche, die es werden wollen, herzlich ein. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare