Neues Programm bei Frauen e.V. mit vielen Aktionen

+
Die Beraterinnen (von links) Barbara Borchard, Corinna Brandenburger, Miriam Harosh-Pätsch und Monika Aehling stellen das neue Halbjahresprogramm 2019 von Frauen e.V. vor.

Kreis Coesfeld. Das Team des Frauen e.V. als Beratungsstelle für Frauen und Mädchen im Kreis Coesfeld stellt das neue Halbjahresprogramm mit vielfältigen Veranstaltungen vor. Die Angebote im Überblick:

14. Februar: One Billion Rising – Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen: Am Donnerstag, 14. Februar, werden an zahlreichen Orten auf der Welt Frauen für ihre Rechte auf die Straße gehen, um das Ende von Gewalt zu fordern. Und das auch in Coesfeld: Das Konzept vom Runden Tisch gegen Gewalt, den Gleichstellungsbeauftragten und dem Frauen e.V. findet vor dem Rathaus ab 17 Uhr statt. „Möglichst viele sollen dort gegen Gewalt an Frauen und Mädchen tanzen“, erklärt Corinna Brandenburger vom Team des Frauen e.V. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Tanzschule Falk und das Tanz-Centrum-Coesfeld. „Man muss den Tanz nicht können“, betont Brandenburger, „wichtig ist, dabei zu sein und sich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu positionieren.“ Dies gilt auch für Männer. Mehr Infos auf www.onebillionrising.org

28. Februar: Simone Fleck: „Männerobst“ (Kabarett): Am Donnerstag, 28. Februar, ab 20 Uhr wird Simone Fleck im Pädagogischen Zentrum (PZ) im Schulzentrum Kuriositäten des Alltag unter die Lupe nehmen und in witziger Weise beleuchten. In ihrem neuen Programm werden weibliche Taktiken aufgedeckt und originelle Wege im Umgang mit Familie und Nachbarschaft beschritten. Simone Fleck schlüpft stets in unterschiedliche Rollen und sorgt dabei immer wieder für Dauerlachanfälle im Publikum. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 18 Euro.

8. März: Frauenkampftag 2019 – Frauenstreik: Am Freitag, 8. März, ist Internationaler Frauenkampftag. „Wir wollen an diesem Tag für die Gleichstellung auf allen Ebenen kämpfen, für die sexuelle Selbstbestimmung, gegen Gewalt und gegen Gesetze, die ungleich machen“, so Brandenburger. In Coesfeld selbst findet der Frauenstreik nicht statt, jedoch besteht die Möglichkeit, sich einem anderen Ort anzuschließen (Infos auf www.frauenstreik.org).

9. März: Frauenchöre singen – Musik aus der Frauenbewegung, Musicals und Pop: Am Samstag, 9. März, ab 20 Uhr singen die Frauenchöre aus dem Münsterland „Swinging Voices of Bad Girls“ aus Münster, „Frauenpower“ aus Dülmen und „Sing mit“ aus Haltern in der Aula der Marienschule in Dülmen. Anlässlich des Weltfrauentages einen Tag zuvor werden Lieder über mutige Frauen, aber auch ein musikalisches Potpourri aus dem Repertoire der Chöre, die zum Nachdenken, Schmunzeln und Mitsingen einladen, gesungen. Die Kooperationsveranstaltung vom Netzwerk Frauen- und Mädchenarbeit Dülmen und der Musikschule Dülmen kostet keinen Eintritt, Spenden zugunsten der Frauenhilfeeinrichtungen sind jedoch erbeten.

6. April: Kleiderrausch – Stöbern und Entdecken: Am Samstag, 6. April, von 14 bis 17 Uhr können alle Schnäppchenjägerinnen zum Kleiderrausch ins PZ im Schulzentrum kommen. Dort ist Platz und Zeit zum Stöbern, Entdecken und Kaufen. Für Käuferinnen ist ein Eintrittspreis von zwei Euro zu entrichten. Verkäuferinnen sollen sich bei Frauen e.V. persönlich anmelden am Donnerstag, 14. März, von 17 bis 19 Uhr oder Freitag, 15. März, von 10 bis 12 Uhr. Ein Tisch kostet zehn Euro, ein Kleiderständer zwei Euro.

29. Juni: Der Ton macht die Musik – Die eigene Stimme wirkungsvoll einsetzen: Am Samstag, 29. Juni, von 10 bis 16.30 Uhr werden die Referentinnen Verena Voß (Stimmtrainerin) und Barbara Borchard (Diplom-Pädagogin) die Stimme und Haltung der Frauen in den Blick nehmen. Dazu werden in dieser Veranstaltung die verbalen und nonverbalen Ausdrucksmöglichkeiten gemeinsam ausprobiert und erweitert. Die Veranstaltung kostet 35 Euro und findet beim Frauen e.V., Gartenstraße 12, statt. Eine Anmeldung bei Frauen e.V. ist erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare