Am Samstag startet das Schützenfest des Allgemeinen Schützenvereins

Ein neuer Major und eine Frau im Offizierscorps

Hat in diesem Wochenende ein letztes Mal die Befehlsgewalt in Lette: Heinrich Wiecker.

Lette. Steht der Major vor der Kompanie, müssen alle stramm stehen. Doch das Strammstehenlassen hat für Heinrich Wiecker an diesem Wochenende ein Ende. Den nach 25 Jahren endet der Offiziersdienst des Letteranders beim Allgemeinen Schützenvereins Lette.

Als weitere Premiere steht der Aufstieg der ersten Frau in den Offizierscorps an: Gabi Pfertner wird ab dem Schützenfest die Aufgabe der Zeugmeisterin übernehmen. „Zu ihren ersten Amtshandlungen beim Schützenfest gehört es, den beförderten Offizieren ihre neuen Knöpfe anzunähen“, berichtet Vorstandsmitglied Frank Elsbecker. Los gehen wird das Schützenfest an diesem Samstag, 16. Juli mit einer Schützenmesse in der St.-Johannes-Kirche in Lette. Das Antreten dazu findet um 18.45 Uhr in der Kirchstraße statt. Nach dem Hochamt für die verstorbenen Mitglieder findet um 21 Uhr ein Schützenball mit der Band „Gigolos“ statt. Außerdem wird die Tanzgruppe einen Auftritt hinlegen.

Der Schützenfestsonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Frühschoppen im Festzelt. Ein Höhepunkt des Tages wird der Sternmarsch durch das Dorf, bei dem die Kompanien, unterstützt von den drei Musikgruppen an verschiedenen Punkten des Ortes antreten, um dann gemeinsam am Ehrenmal anzutreten. Dort wird dann eine Kranzniederlegung, Fahnenschlag und die Königsparade stattfinden. Abends im Festzelt heizt dann die Band „Motion“ ordentlich ein.

Wichtigster Tag des Schützenfestwochenendes ist der Montag, der um 7.30 Uhr mit dem Wecken der Dorfbewohner durch Blasmusik beginnt. Nach einem Kater-Imbiss bei Böinghoff geht es gegen 10.45 Uhr ins Festzelt. Von da aus wird dann zum Sportplatz marschiert, wo die Vogelstange des Allgemeinen Schützenvereins Lette steht. Sind ein neuer König und ein Bierkönig gefunden, steht einer weiteren Party, abends ab 19.30 Uhr nichts mehr im Wege.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare