Neue digitale Funkgeräte für den DRK Ortsverein Coesfeld 

Heinz Öhmann (von links, 1.Vorsitzender DRK Coesfeld), Ingo Ochtrup (2. Vorsitzender DRK Coesfeld), Heidi Ruhmann (Rotkreuzleiterin), Uwe Jentsch (Rotkreuzleiter) und Christian Overhage (Filialdirektor Sparkasse Westmünsterland) bei der Übergabe der neuen Funkgeräte.

Coesfeld. Die Helfer des DRK Ortsvereins Coesfeld e.V. können in Zukunft bei Übungen und Einsätzen auf zwei neue moderne digitale Handfunkgeräte zurückgreifen. Die Funkgeräte geben den Kameraden die Möglichkeit untereinander, aber auch direkt mit der jeweiligen Rettungsleitstelle zu sprechen.

Möglich geworden ist die Anschaffung dieser Funkgeräte durch die Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland. Christian Overhage, Filialdirektor der Sparkasse an der Münsterstraße übergab die Funkgeräte dem DRK Ortsverein zur Nutzung. 

Für Christian Overhage und die Sparkasse Westmünsterland sei es wichtig, dass die ehrenamtlich tätigen Kameraden des DRK gut ausgestattet sind, um im Ernstfall Leben retten zu können. „Ich wünsche mir, dass die Kameraden des DRK die neuen Funkgeräte überwiegend bei Übungen und Sanitätsdiensten nutzen können, als weniger im Ernstfall. Denn immer dann befinden sich Menschen in Notlagen“, so der Filialdirektor. 

Der DRK Ortsverein Coesfeld e.V. übernimmt in Coesfeld bei vielen kleineren und auch großen Veranstaltungen die sanitätsdienstliche Betreuung und ist für die gesundheitliche Versorgung der Menschen während dieser Veranstaltungen vom Pflaster bis zur Notfallversorgung ausgebildet und ausgerüstet.

„Anders als viele andere Rettungsorganisationen erhält der DRK-Ortsverein keine regelmäßige Bezuschussung,“ betont der Ortvereinsvorsitzende. „Wir sind somit auf Spenden wie hier von der Sparkasse, sowie auf Mitgliedsbeiträge und Entgelte angewiesen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare