Nepomucenum-Schüler laden zu Venissage am Donnerstag ein

+
Auf der Schulstraße im Nepomucenum hängen die Schüler der Oberstufe ihre Bilder für die Vernissage, die am Donnerstag ab 18 Uhr stattfindet, auf.

Coesfeld. „Eine Schulnote sagt ja nicht wirklich etwas über die Qualität eines Kunstwerks aus“, lacht Thomas Horneber. Der Kunstlehrer des Gymnasiums Nepomucenum ist gerade dabei, mit seinen Schülern die alljährliche Kunstausstellung vorzubereiten. „Deshalb entscheide nicht ich, welche Bilder gezeigt werden, sondern die Schüler selbst.“

Die Vernissage findet an diesem Donnerstag, 23. März, von 18 bis 20 Uhr in der Schule statt. Gestaltet wird sie bereits zum sechsten Mal von Künstlern der Oberstufe unter der Leitung von ihren Lehrern Thomas Horneber und Bianca Grzanowski. „Neben Leinwandarbeiten, Fotografien und Skulpturen wird es außerdem einige Rauminstallationen zu sehen geben“, verspricht Horneber. Eine dieser Installationen wurde schon im Vorfeld durchgeführt und mit Fotos dokumentiert. „Wir haben das Thema Inselurlaub bearbeitet und haben Liegestühle, Handtücher und andere Dinge, die man mit Urlaub verbindet, auf einer Verkehrsinsel inszeniert“, erzählt die 17-jährige Nina Steggemann. „Dafür haben wir von den Autofahrern einige Lacher geerntet.“ Die Ergebnisse sind bei der Vernissage in Form einer Präsentation zu sehen.

„Mit der Ausstellung möchten wir den Schülern die Möglichkeit geben, ihre Werke öffentlich zu zeigen“, berichtet Kunstlehrer Horneber. Dies sei für viele eine einmalige Möglichkeit.

Ein Teil der Ausstellungsstücke kann auch erworben werden. „Der Erlös kommt zur Hälfte unserer Partnerschule in Ghana zugute“, so Horneber. „Die andere Hälfte fließt in die Stufenkassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare