Aktion in evangelischer Kirche bereits am Samstagabend

Nacht der Kirchen in Coesfeld am Pfingstsonntag ab 20 Uhr

Coesfeld. Die Nacht der Kirchen ist in den vergangenen Jahren für viele Coesfelder und Gäste zu einem beliebten Ereignis geworden. Am Pfingstsonntag, 8. Juni, öffnen die Kirchen der St. Lambertigemeinde die Türen und gestalten von 20 bis 24 Uhr mit viel Engagement und zum größten Teil ehrenamtlich das Programm.

Die evangelische Kirche verlegt ihr Programm zur Nacht der Kirchen aus terminlichen Gründen auf Samstag, 7. Juni, von 19.30 bis 22.30 Uhr vor. Obwohl sie eingerüstet ist, lädt auch sie anlässlich der Nacht der Kirchen zum Verweilen und auf ein Glas Wein ein. Eine illuminierte Kirche und eingespielte Musik bilden dazu den Rahmen, der für ein unvergessliches Erlebnis sorgen soll. 

In der St.-Jakobi-Kirche werden am Sonntagabend die bereits in der Kulturnacht eingesetzten und erprobten Umflutlampen in einer neuen Installation zu sehen sein. Durch das Paradies gelangt man, begleitet von leisen Tönen, in den Kirchenraum. Dort zeigt die Videoleinwand im Mittelschiff Filme und Bilder mit Impulsen rund um Pfingsten. 

Neben der illuminierten Kirche lädt in der St.-Lamberti-Kirche ein Projektchor zum Hören und Mitsingen ein. Mit einigen leichten Chorstücken freut sich der Projektchor, unter der Leitung von Markaus Eckrodt zwischen 21 und 22 Uhr auf Beteiligung. Der Projektchor wird sich mal singend durch die Kirche bewegen, sich in die Reihen der Besucher setzen oder Antwortgesänge mit der Gemeinde erklingen lassen.

Musik in all ihren Facetten sorgt für die passende Atmosphäre. Die letzte Probe zum Einüben der Gesänge findet am heutigen Mittwoch, 4. Juni, um 20 Uhr im Lamberti-Pfarrheim statt.

Um 23.55 Uhr schließt ein Gebetsimpuls mit Gesang am Prozessionskreuz im Turm der St.-Lamberti-Kirche die Nacht der offenen Kirchen.

SL-Ausgabe vom 4.6.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare