14 Frauen strickten dafür in „Pierellas Kreativwerkstatt“

160 Mützchen für die kleinen Neugeborenen

Heike Pier, Inhaberin von „Pierellas Kreativwerkstatt“, Säuglingskrankenschwester Christina Abbenhaus und der kleine Jonte mit einem Koffer voller Mützchen.

Coesfeld. Die Freude war groß, als Heike Pier von „Pierellas Kreativwerkstatt“ am vergangenen Mittwoch 160 Mützchen an die Bereichsleitung der Früh- und Neugeborenenintensivstation des St.

-Vincenz-Hospitals übergab. „Wir sind überrascht über die große Auswahl an bunten Mützchen“, strahlte Evelyn Kolm und bedankte sich bei allen Beteiligten der Nähaktion. Sie zeigte die Koffer voller Mützchen gleich einer Mutter, die für ihren kleinen Jonte als Erste ein Mützchen aussuchen durfte.

„Bei einem Workshop im Februar kam zusammen mit Christina Abbenhaus die Idee auf, dass wir auch den kleinsten Coesfeldern schöne bunte Kopfbedeckungen nähen könnten“, erklärte Heike Pier den Ursprung der Aktion.

„Mützchen sind besonders wichtig, weil die Neugeborenen über das Köpfchen die meiste Wärme verlieren“, sagt Christina Abbenhaus als erfahrene Säuglingsschwester.

Dem Aufruf von Heike Pier folgten 14 Frauen an einem Sonntagmittag ins Lädchen am Wester Esch 1 in Coesfeld. Die Frauen hatten viel Spaß an der freiwilligen Mützchen-Nähaktion. „Insgesamt sind 160 Mützchen in verschiedenen Größen zusammen gekommen.“, freut sich Heike Pier. Die benötigten Stoffe dafür spendete sie – und erhielt für die Aktion auch einige Stoffe gratis von ihren Lieferanten. Die Aktion soll nun regelmäßig wiederholt werden, denn die Mützchen dürfen die Eltern der Neugeborenen der Intensivstation auf Wunsch mit nach Hause nehmen!

SL-Ausgabe vom 26.3.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare