Modehaus Heckmann kommt im August nach Coesfeld

+
An der Letter Straße 22 bis 24 ist derzeit „Hettlage Fashion" beimatet, im August zieht mit dem Modehaus Heckmann ein neuer Mieter ein.

Coesfeld. Ein Nachmieter für die Immobilie Letter Straße 22 bis 24 in Coesfeld ist gefunden.

Das Modehaus Heckmann aus Haltern am See plant, im August 2018 in dem Gebäude eine neue Filiale zu eröffnen. Das geht aus einer Pressemitteilung der „Kurt und Lilly Ernsting Stiftung“ hervor. Beim aktuellen Mieter „Hettlage Fashion“ ist derzeit dagegen der Ausverkauf in vollem Gange.

Auf das zweistöckige Ladenlokal im Besitz der „Kurt und Lilly Ernsting Stiftung“ wartet vor dem Einzug des Modehauses Heckmann in den kommenden Monaten nun eine aufwändige Renovierung.

Das Haus Heckmann, 1936 in Herten gegründet, wird inzwischen in dritter Generation durch Peter Heckmann geführt. Bereits seit 1954 ist das Stammhaus von Heckmann im nahe gelegenen Haltern am See beheimatet und verfolgt dort ein Konzept mit Modeanspruch in mittlerer bis höherer Preisklasse. Begleitet durch die Unternehmensberatung „fashionconsult“ entsteht nun in Coesfeld ein zweiter Standort des Familienunternehmens. „Wir freuen uns mit Heckmann einen traditionsreichen Modeanbieter als Nachmieter gefunden zu haben, der die Attraktivität der Coesfelder Innenstadt als Einkaufsstandort dauerhaft stärken wird“, erklärt Lilly Ernsting, Vorstand der „Kurt und Lilly Ernsting Stiftung“. „Das war mir ein besonderes Anliegen, da an diesem Standort – der Heimat des ehemaligen Textilhauses Ernsting – auch die Keimzelle von Ernsting’s family liegt und ich mich verpflichtet fühle, das Erbe meines Mannes in die Zukunft zu führen“.

Peter Heckmann, Inhaber des Modehauses Heckmann, freut sich auf diesen Schritt: „Wir sind stolz darauf, dass sich die ,Kurt und Lilly Ernsting Stiftung` für uns als Partner entschieden hat und wir mit unserem Unternehmen nun zum ersten Mal außerhalb von Haltern am See unser erfolgreiches Konzept umsetzen dürfen. Wir freuen uns sehr auf den Standort Coesfeld und hoffen, unseren Teil dazu beitragen zu können, dass die Innenstadt von Coesfeld weiterhin lebendig und anziehend bleibt“.

Über die „Kurt und Lilly Ernsting Stiftung“

Die „Kurt und Lilly Ernsting Stiftung“ wurde 1995 durch das Ehepaar Ernsting mit dem Ziel gegründet, sich unter anderem im Bereich der Entwicklungshilfe, Denkmalpflege sowie des Natur- und Umweltschutzes zu engagieren. Die Stiftung fördert beispielsweise den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die Musikschule Coesfeld und den Westfälischen Heimatbund. Beim Heimatbund finanziert die Stiftung insbesondere den Fachbereich Wandern, der beispielsweise die Kennzeichnung von Wanderwegen koordiniert. Kurt Ernstings Leben war geprägt von seiner Begeisterung für den Wandersport. Er war Wegewart, hat Wanderführer herausgegeben und verfolgte stets das Ziel, die Menschen in der Natur zusammenzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare