Nadine Grams betreut in der „KiTa klitzeklein“ sieben Tageskinder

Nur mittags herrscht Ruhe

Tagesmutter Nadine Grams mit den Kindern (von links) Nele, Maya, Joshua, Valerian und Jonas. Es fehlen Greta und Kira.

Coesfeld. Kunterbunt, laut und fröhlich geht es zu. Der zweieinhalbjährige Jonas fährt mit einem Trecker durch den Spielraum, Valerian braust mit einem Puppenwagen herum, Joshua erklimmt die Rutsche und jauchzt vor Freude und die zweijährige Maya füttert gemeinsam mit der 14 Monate alten Nele die Puppen ...

Es ist 9.30 Uhr, fünf Kinder toben und spielen in der Kindertagespflege „KiTa klitzeklein“ von Nadine Grams. Insgesamt betreut die 30-jährige Rosendahlerin in ihrer familiären Kindertagespflege an der Osterwicker Straße in Coesfeld sieben Kinder. Maximal acht Betreuungsverträge sind möglich, dabei dürfen immer bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreut werden. Seit 2011 bietet Nadine Grams schon als Kindertagesmutter ein individuelles und persönliches Betreuungsangebot für Kinder an.

„Zwischen 6.30 Uhr und 9 Uhr sind eigentlich alle Kinder bei mir in der Kita eingetroffen“, erzählt Nadine Grams. Bevor gemeinsam gefrühstückt wird, haben die Kinder Freispielzeit. „Beim Vorbereiten des Frühstücks helfen die Kinder mit. Nach dem Frühstück können die Kinder dann mitentscheiden, was gemacht wird.“ Auch regelmäßige Spaziergänge gehören zum Vormittagsprogramm. Dabei wird schon mal der Wochenmarkt oder die Stadtbücherei besucht. Oder es geht gemeinsam zur Spielgruppe des Netzwerks der Kindertagesmütter in die Familienbildungsstätte.

„Ich habe Buggys mit vier, drei oder zwei Plätzen. Die älteren Kinder laufen bei den Ausflügen.“

Nach dem gemeinsamen Mittagessen herrscht Ruhe, wenn die Kinder ihren Mittagsschlaf halten. „Bis 13 Uhr herrscht dann in der Kita klitzeklein richtige Stille, die einzige Zeit am Tag“, schmunzelt Grams. Ab 14 Uhr werden die ersten Kinder schon wieder von den Eltern abgeholt. „Die Eltern können individuell vereinbaren, wann sie ihr Kind wieder abholen möchten. Die Kernzeit der Betreuung geht bis 17 Uhr.“

Neben Tageskindern aus Coesfeld betreut Nadine Grams zwei Kinder aus Rosendahl und ein Kind aus Münster. „Die Mutter arbeitet in Coesfeld, deshalb passt es super.“

Zweimal im Jahr bietet Nadine Grams einen Elternabend in der „KiTa klitzeklein“ an, es gibt ein Sommerfest und auch ein gemeinsames Kaffeetrinken und Plätzchenbacken mit den Müttern wurde im Advent veranstaltet. „Ich finde es dabei wichtig, die Betreuungspersonen und Familien der Kinder persönlich kennenzulernen – auch damit ich weiß, wer die Kinder abholen darf.“

Vor allem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Arbeit mit Kindern waren der verheirateten Mutter eines fünfjährigen Sohnes, die beruflich in der IT-Branche beheimatet war, wichtig, als sie sich vor knapp vier Jahren entschied, als Tagesmutter zu arbeiten. „Die Ausbildung zur qualifizierten Kindertagespflegeperson hat meine Entscheidung bestärkt. Ich möchte anderen Familien die Möglichkeit bieten, dass beide Elternteile arbeiten gehen können.“

So wird der Sohn auch mal mit den Tageskindern gemeinsam zum Kindergarten gebracht. „Die Kinder können dann schon mal etwas in den Kindergarten reinschnuppern.“

Weitere Informationen für Eltern gibt es auf der Homepage unter www.kita-klitzeklein.de oder telefonisch unter (0176) 34547355. 

SL-Ausgabe vom 28.1.2015

Von Florian Kübber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare