Dreijähriges Bestehen mit Danksagung an engagierte Mentoren

Mentoring Coesfeld feiert

Sie sorgten für einen Nachmittag in ausgelassener Stimmung unter den rund 100 Mentorinnen und Lesepaten des Mentoring-Projekts (von links): Monika Terwey, Magdalene Zumbült, Lore Schorn und Jessica Lemke.

Coesfeld. Zu ihrem „kleinen“ dreijährigen Jubiläum trafen sich am gestrigen Dienstagnachmittag die Mentoren und Lesepaten des Mentoring-Projekts der Evangelischen öffentlichen Gemeindebücherei.

Bei Kaffee und Kuchen sowie einem kleinen Rahmenprogramm bedankte sich Lore Schorn, Initiatorin und Leiterin des Projekts, bei ihren engagierten Leselernhelfern.

„Durch meinen Kontakt zur Stiftung Lesen lernte ich diese Art der Bildungsförderung kennen. Als ich vor acht Jahren nach Coesfeld kam, sah ich, wie nötig ein solches Projekt auch hier ist“, so Schorn. Mittlerweile hat sie 86 Mentorinnen und 25 Lesepaten um sich geschart, die mit ihrer Arbeit den Schülern das Lesen nahe bringen und sie fördern.

„Ich bewundere, was Sie leisten und bin stolz, dass Sie Coesfeld zu einer von 16 Städten in Deutschland machen, in der das Mentoring in solchem Umfang stattfindet“, so Bürgermeister Heinz Öhmann, der zu den Gratulanten gehörte. Er dankte den engagierten Paten für ihren unermüdlichen Einsatz.

Auch Schorn und ihr Team bedankten sich bei den Vorlesepaten und Mentoren und organisierten deshalb reichlich Kaffee und Kuchen und musikalische Unterhaltung durch Ina Herkenhoff und Birgit Haverkock von der Musikschule Coesfeld an Mikrofon und Akkordeon.

Der Nachmittag sorgte für ausgelassene Stimmung unter den ehrenamtlichen Coesfeldern, die Teil dieses Lese- und Sprachförderprojekt sind. Durch ihre Arbeit sei es möglich, Kinder aller acht Grundschulen der Stadt durch den „Buchstabendschungel“ zu begleiten und ihnen mit der Eins-zu-eins- Betreuung Wertschätzung entgegenzubringen“, so Schorn. Die Projektleiterin ist begeistert von der Beteiligung der Bürger, der finanziellen Hilfe durch die Bürgerstiftung und die Sparkasse sowie der Unterstützung ihres Teams und möchte weitere Coesfelder motivieren, sich am Projekt zu beteiligen. „Wir suchen ständig neue Mentoren. Vor allem nach den Sommerferien melden die Schulen einen großen Bedarf“, berichtet sie. Besondere Voraussetzungen seien dafür gar nicht nötig. „Man muss lediglich Kinder lieben – und Bücher!“ In Schulungen, Vor- und Nachbereitung und regelmäßigem Austausch werden die Mentoren auf ihre Arbeit vorbereitet. Mehr Informationen bei Lore Schorn (02541) 970889 oder Monika Terwey (02541) 81664.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare