Märchenlesung zum Jahresabschluss des „Live Culture“

+
Stammgast Aras Morad wird die Märchenlesung am Freitag, 8. Dezember, ab 19.30 Uhr mit den passenden Klängen untermalen.

Coesfeld. „Das waren spannende Momente, die wir mit den vergangenen Veranstaltungen initiiert haben“, blickt Ludger Schulte-Roling vom Organisationsteam zurück. Die letzte Live Culture für dieses Jahr setzt nochmals ein i-Pünktchen.

Coesfelds Buchautorin und Sprecherin vom Kulturfeld Münsterland e. V., Orelinde Hays liest aus ihrem Märchenbuch „Zauber der Seele vor“: „Eigentlich wäre am Donnerstag, 7. Dezember, unsere OpenStage. Die verlegen wir auf den darauffolgenden Freitag, 8. Dezember.“ Vor ihr macht Saz-Spieler Aras Morad den musikalischen Auftakt ab 19.30 Uhr. Die Live Culture findet in der Begegnungsstätte Grenzenlos, Mühlenstraße 23, in Coesfeld statt. Dort auf der Bühne steht auch Thore Wittenberg aus Osnabrück: „Ich fahre mit meiner Musik überall rum. Da ist Coesfeld noch nah.“ Er nennt seinen Gitarrenstil „Akustik Punk“. Das bewegt sich im Kontrast zu dem Vorprogramm mit der Lesung bei orientalischen Klängen. Auch die Coesfelder Musikszene mit den beiden Duetts Moritz Hentz & Angie Wi sowie Lion Mario & Patrick wird die Musikinstrumente anschließen. „Ist ja fast schon, wie Weihnachtsgeschenke auspacken“, witzelt Mitorganisatorin der siebten Live Culture Sibylle Nath und freut sich schon auf eine vielfarbige Mixtur aus Kunst, Kultur und Begegnungen. „Wer will, kann sich mit dem eigenen Instrument dazugesellen“, so Schulte-Roling. Der Eintritt zur Live Culture ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare