Lichtersamstag beginnt um 17 Uhr, Musik- und Lichtshow um 20.30 Uhr. Festlich dekorierte Geschäfte

200 000 Lichter erleuchten Innenstadt

Die Eisprinzessinnen geleiten am Lichtersamstag die Besucher der Coesfelder Innenstadt zu kunstvoll illuminierten Orten.

Coesfeld. Zum 14. Mal läutet dieses Jahr der Lichtersamstag an diesem Wochenende die Vorweihnachtszeit in Coesfeld ein. Ab 16.45 Uhr ziehen Kindergartenkinder mit ihren Laternen und Abiturienten des Nepomucenum mit Fackeln singend von der Jakobikirche zum Marktplatz. Gegen 17 Uhr startet dann der Countdown zum Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung.

200 000 Lichter beginnen zu strahlen und sorgen für eine anheimelnde Atmosphäre. Die weihnachtlichen Straßenschwünge strahlen dann mit Fassaden und Tannenbäumen um die Wette. Außerdem präsentieren sich auf dem Marktplatz Eisprinzessinnen auf Stelzen im Takt mit Musik und Lichtelementen. Die strahlenden Damen geleiten die Besucher zu weiteren kunstvoll illuminierten Orten in der Stadt. Dank Michael Banneyer vom Team der Kulturnacht werden das Stadtschloss an der Bernhard-von-Galen-Straße, das Alte Haus Suek an der Süringstraße und das Haus Domeier sowie die Umflutbrücke auf der Letter Straße illuminiert (siehe http://streiflichter.com/dieb-der-gelegenheiten.html). Wie faszinierend Licht und Musik zusammenwirken erfahren die Besucher bei der zweiten Musik- und Lichtshow durch Ton und Licht Fürstenau ab 20.30 Uhr auf dem Marktplatz.

Türen der Geschäfte sind bis 20 Uhr geöffnet

Klar, dass bei einer solchen Atmosphäre Glühwein, Waffeln und Plätzchen gut ankommen. Wer hier zugreift, tut auch Gutes, denn die Stände werden vom Bunten Kreis Münsterland, von der Abiturklasse des Gymnasiums Nepomucenum und vom Förderverein der Martin-Luther-Grundschule organisiert. Erlebnispunkte sind das Hotel-Restaurant Haselhoff an der Letter Straße und der ehemalige Eingangsbereich der alten Post auf der Kupferstraße. Bei Haselhoff wird die Band „Stimmich“ in feuriger Atmosphäre Livemusik spielen. An der alten Post werden Video-Clips aus Coesfeld gezeigt.

Die festlich dekorierten Läden in der Coesfelder Innenstadt bleiben zum Erlebniseinkauf bis 20 Uhr geöffnet und empfangen die Kunden mit kleinen Aufmerksamkeiten. Nach dem gemütlichen Bummel durch die Stadt kann man ab 21 Uhr zur Lichterparty auf den Marktplatz strömen und dort im Festzelt tanzen und Gemeinschaft erleben.

SL-Ausgabe vom 19.11.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare