Alles rund um Skulpturen in der OGS Laurentius

Kunst zum Anfassen

Mit der tatkräftigen Unterstützung von Betreuerin Margret Hübschen bauen die Kinder der OGS Laurentius eigene Skulpturen aus Holz und Alufolie. [aF]Foto: Lüking[eF]

Coesfeld. Hochkonzentriert bohrt Tommy mit einer Bohrmaschine ein Loch in eine kleine Holzplatte.

Der Achtjährige kann das schon fast ganz alleine und braucht kaum noch Hilfe von Betreuerin Margret Hübschen. „Auf die Platte kommt unsere Skulptur. Wir bauen nämlich den Fisch vom Brunnen am Marktplatz“, erklärt er. Die Entwürfe haben er und sein Freund Alexander bereits gezeichnet. Nun formen sie aus Alufolie die Skulptur.

Sie und 18 weitere Kinder der Offenen Ganztagsschule der Laurentius-, Ludgeri- und der Kardinal-von-Galen-Schule beschäftigen sich seit Beginn der Herbstferien mit einem Kunstprojekt zum Thema „Skulpturen in Coesfeld“. „Das ist ein besonderes Angebot, das wir den Kindern in den Ferien bieten möchten“, sagt Elke Scheffs von der OGS. Neben dem Anfertigen von eigenen Figuren, gegenseitigem Einwickeln zu Mumien und der Gestaltung einer Statue von sich, zählte eine Stadtrallye durch Coesfeld zu den Höhepunkten. Die Kinder besuchten verschiedene Skulpturen in Coesfeld, beobachteten, fühlten und erfassten diese, um eine genauere Vorstellung der Statuen zu bekommen. „Sie sind sehr motiviert und interessiert. Besonders schön finde ich, dass sie sich untereinander mischen und alle gemeinsam arbeiten, obwohl sie von drei unterschiedlichen Schulen kommen“, so Scheffs.

SL-Ausgabe vom 30.10.2013

Von Greta Lüking

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare