„Kultur erleben und genießen“ –SeniorenNetzwerk: Kulturkreis hat dieses Jahr viel vor

+
Gemeinsam mit der Leiterin und Gründerin Edith Pieske (rechts) besprachen die Teilnehmer des Kulturkreises des SeniorenNetzwerkes das Programm für das kommende Halbjahr.

Coesfeld. Gemeinsam erkunden, was das Umland kulturell zu bieten hat – Unter dem Motto „Kultur hören, sehen erleben und genießen“ ist der Kulturkreis des SeniorenNetzwerks Coesfeld schon seit 2003 in ganz NRW unterwegs. Jetzt plant die Gruppe das Programm für das erste Halbjahr 2019.

Edith Pieske ist die treibende Kraft hinter dem Programm. Mit viel Sorgfalt wählt die Leiterin möglichst vielfältige Fahrten als Vorschläge aus. Inspirieren lässt sie sich dabei beispielsweise durch Internetrecherchen oder Magazinartikel. Der Rest der Gruppe freut sich über die kreativen Einfälle der Coesfelderin.

Start ist am Donnerstag, 14. Februar, mit einer Fahrt nach Münster in das LWL Museum für Kunst und Kultur. Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums besucht die Gruppe dort eine Ausstellung. Am 14. März steht für die Gruppe eine Reise zum Käthe-Kollwitz-Museum in Köln an – ein Programmpunkt, der von den Teilnehmern schon seit einiger Zeit gewünscht war. Die Zeche Zollverein in Essen lockt die Gruppe am 11. April in das Ruhrmuseum und zur Margarethenhöhe. Ein etwas anderer Programmpunkt ist für den 9. Mai geplant: Bei einer Schiffsrundfahrt soll der Duisburger Innenhafen erkundet werden. Ein Besuch der Ruhrfestspiele in Recklingshausen bildet im Juni den Abschluss für das erste Halbjahr.

Da für die Gruppe neben der Kultur auch das gesellige Miteinander im Vordergrund steht, trifft sie sich zudem außerhalb der regulären Reihe am 2. Mai auf dem Gut Feismann in Darup zum Kaffeetrinken.

Die Fahrten des Kulturkreises richten sich primär an Mitglieder des Seniorennetzwerkes, aber auch Externe haben die Möglichkeit mitzufahren. Neue Mitglieder sind stets willkommen. Anmeldungen nimmt Edith Pieske bis spätestens zwei Wochen vor dem Termin unter Telefon (02541) 971514 entgegen. Weitere Informationen auf www.seniorennetzwerk-coesfeld.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare