Die künftige Spielzeit des Konzert Theater Coesfeld

+
Freuen sich auf die neue Spielzeit im Konzert Theater Coesfeld: Dr. Ulrike Hoppe-Oehl (vorne links), Geschäftsführerin der Ernsting Stiftung Alter Hof Herding, Hans-Dieter Ernst (hinten rechts), Geschäftsführer der Familienstiftung Ernsting, sowie die Programmscouts Bettina Maurer (vorne rechts) und Hans-Christoph Zimmermann.

Coesfeld. 43 500 Besucherinnen und Besucher bei 85 Terminen und Veranstaltungen mit insgesamt 1 230 Künstlerinnen und Künstlern – und allein 2 400 Kinder, die sich im Konzert Theater Coesfeld (KTC) kulturelle Luft haben um die Nase wehen lassen: Mit diesen Zahlen blickte Hans-Dieter Ernst, seit Februar 2018 Geschäftsführer der Familienstiftung Ernsting und damit verantwortlich für das KTC, am gestrigen Dienstag auf die aktuell zu Ende gehende Spielzeit des KTC.

Er und Dr. Ulrike Hoppe-Oehl, Geschäftsführerin der Ernsting Stiftung Alter Hof Herding und zuständig für die Auswahl der Veranstaltungen im KTC, sowie auch die Programmscouts und gelernten Dramaturgen Bettina Maurer und Hans-Christoph Zimmermann blickten gestern auf die neue KTC-Spielzeit 2018/2019, deren Veranstaltungen sich von September 2018 bis Juni 2019 erstrecken. 

Spielzeithefte werden ab heute verteilt 

Ab dem heutigen Mittwoch werden die in einer Auflage von 13 000 Stück gedruckten Spielzeithefte für die neue Spielzeit an den üblichen Auslagestellen platziert – unter anderem auch bei den Streiflichtern –, und ebenso für den heutigen Mittwoch ist geplant, eine PDF-Datei des Spielzeithefts auf www. konzerttheatercoesfeld.de zum Herunterladen online zu stellen. Aber auch speziell spartenbezogen sind Informationen zu den Veranstaltungen der neuen Spielzeit im Internet auf der Homepage des KTC zu finden. Einheitlicher Start des Eintrittskarten-Vorverkaufs ist am Dienstag, 12. Juni, 8 Uhr. 

75 Termine geplant für die neue Spielzeit 

Das Spektrum des Angebots bei den aktuell geplanten 75 Terminen im KTC ist erneut höchst vielfältig: Kammerkonzerte, Orchesterkonzerte, Gesang, musikalisches Schauspiel, Oper, Musical, Liederabend, Operette, Auftritte von Musik-Bands, Schauspiel, Autorenbühne, Tanz und Ballett, Entertainment, verschiedene Kabarett-Abende, Wort und Musik, Musik-Kabarett, Comedy mit Puppen – all das findet sich in der Planung für die kommende Spielzeit. 

Die eine oder andere Darbietung ist bereits jetzt vorsorglich zweimal geplant, weil hierfür eine große Ticket-Nachfrage erwartet wird. Ein Stöbern im Programm lohnt sich für alle – versprochen! 

Höhepunkte der Spielzeit 2018/19 

Ein großer Pianist: Rafal Blechacz aus Polen gewann 2005 in Warschau den Chopin-Klavierwettbewerb – „den Grammy oder Oskar der Musikwelt“, wie Dr. Ulrike Hoppe-Oehl sagt. Seit Eröffnung des Konzert Theater Coesfeld (KTC) bemüht sie sich daher, ihn für einen Abend im KTC zu gewinnen. Am 23. September, 18 Uhr, ist es soweit – dann spielt er Mozart, Beethoven, Schumann und Chopin. Dies ist eines der Highlights im 75-Veranstaltungen-Programm der neuen Spielzeit des KTC. 

Ein besonderes Erlebnis verspricht auch das Konzert mit der Westdeutschen Sinfonia und dem Gitarristen Pablo Saínz Villegas am 3. Oktober, 18 Uhr, unter anderem mit Werken von Mendelssohn-Bartholdy und Beethoven. 

Zwei Konzertflügel – an den Tasten Lucas und Arthur Jussen – und das Orchester Camerata Salzburg klingen am 30. März ‘19, 19.30 Uhr, mit Mozart- und Haydn-Werken. 

Mit Ulrich Noethen tritt ein bekannter Fernsehschauspieler am 25. November, 18 Uhr, auf die Bühne, wenn er aus Tagebuchnotizen, Briefwechseln und Gedichten ein ganz persönliches Bild des Komponisten Franz Schubert zeichnet. Hideyo Harada steuert Klaviermusik Schuberts bei. Ebenso als Schauspieler bekannt sind Martin Brambach und Christine Sommer, die am 1. Dezember 19.30 Uhr zusammen Weihnachtsgeschichten rezitieren. 

Mit markig-überraschenden Texten des Reformators Martin Luther befasst sich Michael Trischan am 31. Oktober, 19.30 Uhr, unterstützt vom Tenor Robert Sellier und der „Lautten Compagney Berlin“. 

Auf eine Musik-Reise zum Mond nimmt Pe Werner mit ihrer Band am 9. September, 18 Uhr, mit, und am 17. November, 18 Uhr, präsentieren das Orchester des Nationaltheaters Mannheim und Thomas Peters „Der Ring an 1 Abend“ den „Ring der Nibelungen“ Wagners nicht als 16-, sondern als 3-Stunden-Werk in der Ironie-Art von Loriot (Vicco von Bülow). 

A-cappella-Musik gibt’s am 26. Mai ‘19, 18 Uhr, mit „Aquabella“ und am 9. April ‘19 mit „Basta“. Meret Becker und ihre Band The Tiny Teeth überraschen am 10. November, 19.30 Uhr, mit Musik, Gesang, Artistik und Slapstick, und mit „Goitse“ macht am 29. Januar ‘19, 19.30 Uhr, eine Irish-Folk-Musikgruppe Halt im KTC. 

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ als Familienmusical verzaubert am 6. Dezember, 17 Uhr, im KTC, am 3. Februar ‘19, 17 Uhr, die Operette „Der Bettelstudent“ von C. Millöcker. In „Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams sind Anna Thalbach und ihre Tochter Nellie in einer Inszenierung von Katharina Thalbach am 2. November, 19.30 Uhr, zu erleben, am 20. November, 19.30 Uhr, „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert. „Die Känguru-Chroniken“ Marc-Uwe Klings als Figurentheater bringt am 14. und 15. März ‘19, 19.30 Uhr, zum Lachen, und eine Reihe Tanzdarbietungen – unter anderem Ballett – bietet viel fürs Auge. 

Auch im Bereich des Kabaretts hält das KTC eine Reihe Veranstaltungen (jeweils 19.30 Uhr) bereit – mit Margie Kinsky und Bill Mockridge (25. September), René Steinberg (9. November), Lioba Albus (5. Dezember), Simone Solga (10. Januar ‘19), Chin Meyer (13. Februar ‘19), Mathias Tretter (7. März ‘19), Florian Schroeder (11. April ‘19) und Christian Ehring (10. Mai ‘19). Auch Irmgard Knef (9. Dezember) und Michael Hatzius (mit seiner Echsen-Figur; 8. Februar ‘19) sind vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare