Fronleichnamsprozession: Beginn ist in der Pfarrkirche St. Johannes um 8.30 Uhr

Kindergärten in Lette beteiligen sich

Angelika Michl, Leiterin des St.-Johannes-Kindergartens Lette (hinten links) mit einigen ihrer Kindergarten-Kinder; hinten rechts Andrea Woltering, Mitglied im Familienmess- und Wortgottesdienstkreis der St.-Johannes-Gemeinde.

Lette. „Auch wir gehen mit zur Fronleichnamsprozession“ heißt es in diesem Jahr wieder in den beiden katholischen Kindergärten in Lette, wie Angelika Michl, Leiterin des St.-Johannes-Kindergartens Lette, die gleichzeitig Mitglied des Leitungsteams des Wortgottesdienstkreises der Kirchengemeinde ist, mitteilte.

„Die Grundidee war, dass die Kinder ein Stück die Prozession bis zur ersten Station an unserem Kindergarten mitgehen sollen.“ Beteiligt an den Vorbereitungen waren der Familienmesskreis und der Wortgottesdienstkreis der St.-Johannes-Gemeinde, vertreten unter anderem von Andrea Woltering. Letztgenannte und Angelika Michl nannten den Streiflichtern Einzelheiten zur bevorstehenden Fronleichnamsprozession: „Beginn ist in der Pfarrkirche St. Johannes um 8.30 Uhr. Wir treffen uns kurz vorher dort und ziehen mit den Fahnenabordnungen der Letteraner Vereine in die Kirche ein. Dann erfolgt die Begrüßung durch Pfarrer Peter Meyer und die Aussendung.“ Danach setzt sich die Prozession in Richtung Bergstraße, wo der Kindergarten angesiedelt ist, in Bewegung. Hier ist ein Altar aufgebaut. „Wir singen zusammen ein Lied mit der Gemeinde. Danach können dann die jüngeren Kinder in den Kindergarten gehen, damit die Eltern an der Prozession weiter teilnehmen können. Die Kinder werden bei uns im Kindergarten betreut oder nehmen mit ihren Eltern an der Bastelaktion für den abschließenden Gottesdienst teil. Nach der ersten Station am Kindergarten St. Johannes würde als weitere Station die Tankstelle Uckelmann folgen, Station drei sei dann nahe der Windmühle und die vierte Station der Friedhof. „Der abschließende Gottesdienst ab circa 10.30 Uhr findet dann im Seniorenwohnheim statt. Zum ‚Vater unser’ stoßen wir mit den Kindern dazu, singen mit der Gemeinde und begleiten sie mit dem Organisten Maximilian Kramer mit den selbst gebastelten Rasseln.“

Anschließend gibt es noch ein gemütliches Beisammensein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare